Deutsche Junioren fahren in Top-20

Hohe Leistungsdichte in allen Klassen

21. Februar 2014, 16:15 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Deutsche Junioren fahren in Top-20

Um 13:45 Uhr fiel auf dem South Garda Circuit in Lonato der Startschuss zum Zeittraining des 19. Lonato Winter Cup. Nach Tagen intensiven Trainings, galt es nun alles auf den Punkt zu bringen. Vor allem die deutschen Junioren wussten zu überzeugen, in der Gesamtwertung lagen gleich drei in den Top-20.

Schon nach den freien Trainings war klar, dass die Deutschen Junioren in diesem Jahr ein Wörtchen an der Spitze mitreden können. Am Ende war David Beckmann (Ricky Flynn Motorsport) der schnellste Pilot aus dem deutschen Lager. Mit einer Zeit von 44.552 Sekunden landete er auf Rang 14. Dicht hinter ihm folgten Jannes Fittje (ADAC Hessen-Thüringen) auf Position 15, Lirim Zendeli (KSM Racing Team) als 18. und Max Hesse (Solgat Motorsport auf Platz 23. Damit hat das Quartett eine hervorragende Ausgangsposition für die anstehenden Heats. Auf der Pole-Position behauptete sich der Italiener Lorenzo Colombo (Baby Race). Die beiden weiteren Deutschen Carrie Schreiner (Energy Germany) und Maximilian Paul (NKS for Racing) müssen aus dem Verfolgerfeld auf die Reise gehen.

Bei den Schaltern etablierte sich Andrea Dale an der Spitze und verwies damit renommierte Konkurrenz auf die weiteren Ränge. Bester Deutscher wurde Michele Di Martino (Energy Germany) auf Gesamtposition 28. Alexander Schmitz (KSW Racing Team) reihte sich als 31. ein. Mike Golla folgte als 63 vor Maik Siebecke, der durch einen Wertungsverlust nur als 71. gewertet wurde.

Alessio Lorandi (Baby Race) komplettierte mit einer Bestzeit in der KF die italienische Dominanz. Ein lachendes und ein weinendes Auge hatte das deutsche Duo. Energy-Werkspilot Moritz Horn fuhr auf einen guten 22. Platz, Kevin Metzner (TB Motorsport Racing Team) erwischte hingegen einen denkbar schlechten Start und fand sich am Ende des Feldes wieder.

Schon am heutigen Nachmittag warten die ersten Heats, mit diesen geht es dann auch morgen weiter. Am Sonntag stehen für jede Klasse ein Hoffnungslauf und zwei Finals auf dem Programm.

*Alle Ergebnisse ohne Gewähr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.