WM-Kampf in Frankreich eröffnet

18. September 2014, 16:18 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
WM-Kampf in Frankreich eröffnet

Heute wurde es erstmalig laut auf dem 1.215 Meter langen Circuit International d’Aunay Les Bois im französischen Essay. 169 Fahrerinnen und Fahrer starten bei der CIK-FIA KF & KF Junior Kart Weltmeisterschaft, darunter sind auch zehn deutsche Piloten, denen große Chance auf vordere Platzierungen zugesprochen werden.

Das Finale der Kart Europameisterschaft ist gerade vorbei, da geht es mit der Kart Weltmeisterschaft weiter. Nach Bahrain in 2013, gastiert das höchste Kartsport-Prädikat wieder auf europäischem Boden. Gefahren wird auf dem 1.215 Meter langen Kurs im französischen Essay. Zum ersten Schlagabtausch kam es bereits am Donnerstagmorgen in den freien Trainings, die Qualifyings folgen am Freitagabend, bevor es am Samstag in den Vorläufen erstmalig Rennaction zusehen gibt. Am Sonntag warten dann das Pre-Finale und die allesentscheidenden Finalrennen. Gut aufgestellt sich auch die deutschen Teilnehmer, zehn Stück gehen an den Start und gleich mehrere zählen zu den großen Favoriten auf die Titel.

In der KF schauen alle Augen auf Callum Ilott (Zanardi-Parilla), der Brite gewann die Europameisterschaft und gehört damit zu dem großen Favoritenkreis. Doch auch seine Verfolger darf man nicht unterschätzen: Allen voran Lando Norris (FA Kart-Vortex), Nicklas Nielsen (Komsic-Vortex) und der amtierende Junioren-Weltmeister Alessio Lorandi (Tony Kart-Parilla) haben in dieser Saison einen starke Leistung gezeigt. Aus deutscher Sicht geht Hannes Janker (Zanardi-Parilla) als Speerspitze auf die Reise und freut sich auf die Rennen: „Ich habe sein gutes Gefühl, wir haben uns sehr gut vorbereitet und zuletzt mehrmals unsere Möglichkeiten aufgezeigt“, erklärte der Youngster im Vorhinein. Neben dem Franken rollen noch Nicklas Kry (Top Kart-TM), Moritz Horn (Zanardi-Parilla) und Lucas Speck (Mach1-TM) an den Start.

Ein volles Haus herrscht bei den Junioren, 96 Teilnehmer aus aller Welt kämpfen um die WM-Krone. Als großer Titelanwärter zählt Enaam Ahmed (FA Kart-Vortex). Der Brite siegte in der Europameisterschaft und führte auch bis zum vergangenen Rennen in Kerpen die deutsche Meisterschaft an. Neben ihm werden aber auch die Deutschen Mick Junior (Tony Kart-Vortex) und David Beckmann /Tony Kart-Parilla) sowie Devlin Defrancesco (Tony Kart-Vortex) aus Amerika und der Engländer Daniel Ticktum (Zanardi-Parilla) als Favoriten gehandelt. Die EM-Saison hat aber gezeigt, dass am Ende mehr als 20 Fahrer siegfähig sind und jedes Wochenende für eine Überraschung gut ist. Neben Beckmann und Junior, treten für Deutschland noch Felix Arnold (Tony Kart-TM), Jannes Fittje (Kosmic-Vortex), Lirim Zendeli (Tony Kart-Vortex) und Sophia Floersch (Tony Kart-Vortex) an.

Zusehen sind alle Rennen am Sonntag unter www.cikfia.tv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.