Schaltkart-EM geht in die zweite Runde

20. Mai 2015, 17:20 | Autor: Fast-Media - Luca Köster
Schaltkart-EM geht in die zweite Runde

Am kommenden Wochenende brummen im spanischen Zuera die Motoren zum zweiten Lauf der CIK-FIA Schaltkart Europameisterschaft. Ihren Saisonauftakt feiert dabei auch die CIK-FIA Karting Academy Trophy, bei der 51 junge Renntalente in einer Nationen-Weltmeisterschaft gegeneinander antreten. Mit von der Partie sind auch insgesamt sechs deutsche Piloten.

Nach dem Auftakt der Schaltkart-EM im italienischen Sarno vor fünf Wochen, macht die renommierte Rennserie nun Halt auf dem Circuito Internacional de Zuera. Besonders spannend wird es durch die Premiere des neuen Streckenlayouts: Erstmals fahren die Getriebekarts den schnellen 1.700 Meter langen Streckenverlauf im Rahmen einer CIK-FIA Veranstaltung.

Als Favorit der KZ-Kategorie reist der Italiener Flavio Camponeschi (Tony Kart/Vortex) nach Spanien. Beim Saisonstart in Sarno zeigte der Tony Kart-Pilot eine beeindruckende Performance und setzte sich mit einem Sieg im Finalrennen an die oberste Position im Championat. Nicht zu vergessen ist auch der Brite Ben Hanley (Mad-Croc/TM), der bei der vergangenen KF-Europameisterschaft in Portimao gewann und aktuell im Schaltkart-Klassement auf Platz zwei liegt. Zu den besten Drei in der Tabelle zählt auch der Kart-Weltmeister Marco Ardigo (Tony Kart-Vortex). Die Leistungsdichte der erfahrenen Fahrer verspricht spannende Rennen und Schlagabtausche bis zum großen Finale im belgischen Genk Mitte Juli.

Das 60-köpfige Fahrerfeld der KZ2 führt derzeit Andreas Fasberg (Tony Kart/Vortex) an. Beim Rennen in Sarno überzeugte der Däne auf ganzer Linie und verschuf sich mit einem Sieg im Finale 14 Punkte Vorsprung auf seinen Verfolger Pedro Hiltbrand (CRG/Maxter). Der Dritte im Bunde ist mit knappem Rückstand im Moment CRG-Pilot Fabian Federer. Viel zugetraut wird dem Deutschen Maik Siebecke (CRG/Modena). Bei der Auftaktveranstaltung setzte der Hannoveraner mit der Pole-Position im Qualifying ein internationales Ausrufezeichen und gilt als deutscher Hoffnungsträger. Unter schwarz-rot-goldener Flagge treten außerdem ADAC Kart Masters-Champion Tom Lorkowski (Righetti Ridolfi/Modena), Alexander Schmitz (Tony Kart-Vortex), Kevin Pieruszek (BirelART/Parilla) und Marcel Schultheiss (Mach 1/TM) an.

Im Rahmenprogramm der CIK-FIA Schaltkart Europameisterschaft findet an diesem Wochenende auch der Academy Trophy-Saisonauftakt statt. 51 junge Kartfahrer aus ganz Europa, Asien, Afrika und Amerika gehen dabei mit gleichem Motor, Chassis und Reifen an den Start – dadurch rückt das fahrerische Können besonders in den Vordergrund. Seine internationale Rennpremiere gibt dabei Dennis-Peter Scott. Der 13-jährige Wallenhorster wurde durch den Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) ernannt und repräsentiert nun die deutschen Farben in der Talentschmiede.

Los geht es am Freitag mit den Zeittrainings, gefolgt von den Qualifikationsrennen am Samstag. Die Finalrennen der Schaltkart-EM sowie der CIK-FIA Academy Trophy sind für alle Interessierten ab 10:35 Uhr am Sonntag via www.cikfia.tv live mit zu verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.