Schaltkart-EM-Finale in Genk

9. Juli 2015, 14:15 | Autor: Fast-Media - Luca Köster
Schaltkart-EM-Finale in Genk
Karting Genk begrüßte die DKM

Am kommenden Wochenende startet die von der CIK-FIA organisierte Europameisterschaft der Schaltkarts im belgischen Genk in den Endspurt der diesjährigen Saison. Im Rahmenprogramm feiert außerdem die CIK-FIA Academy Trophy ihren zweiten Lauf des Jahres. Insgesamt 149 Piloten versprechen auf dem Horensbergdam International Karting Circuit spannendes Renngeschehen. Mit von der Partie sind auch sieben deutsche Fahrer.

Nach aufregenden Rennen im italienischen Sarno und spanischen Zuera geht es am zweiten Juliwochenende in Belgien um die Krone des internationalen Getriebe-Kartrennsports. Noch sind keine Entscheidungen gefallen, was auf dem 1.350 Meter langen Kurs fesselnde Duelle um die letzten Meisterschaftspunkte garantiert.

Dank seiner zwei Siege im bisherigen Saisonverlauf steht der Italiener Flavio Camponeschi (Tony Kart-Vortex) mit 67 Punkten derzeitig auf Position eins in der KZ-Kategorie. Mit 56 Zählern in Reichweite befindet sich auch sein Teamkollege Marco Ardigo, der im Titelkampf ebenso eine bedeutende Rolle spielt. Nicht zu vergessen ist außerdem Ben Hanley (Mad Croc-TM). Der Brite zeigte in den vergangenen Rennen eine hervorragende Leistung und rangiert auf Platz drei im Championat.

Genauso interessant wird es im 53-köpfigen Feld der KZ2. Der Spanier Pedro Hildtbrand (CRG-Maxter) liegt aktuell zwar mit 17 Punkten Vorsprung auf Rang eins im Klassement, steht jedoch unter erheblichem Druck seiner Verfolger. Der Schwede Joel Johansson (Energy-TM) hat dabei im Moment die besten Chancen, gefolgt von Paolo Besancenez (Tony Kart-Vortex) auf Platz drei. Als deutscher Hoffnungsträger geht Maik Siebecke (CRG-Modena) ins Rennen. Der Hannoveraner steht in der Meisterschaft auf Rang acht und hat noch alle Möglichkeiten, sich in den Top-Fünf der Schaltkart-Elite zu etablieren. Neben Maik Siebecke geht auch der amtierende ADAC Kart Masters-Champion Tom Lorkowski (Gold Kart-Modena) von der aussichtsreichen 13. Position im Championat ins Rennwochenende. Begleitet wird das Duo von Alexander Schmitz (Tony Kart-Vortex), Kevin Pieruszek (BirelART-Maxter), Marcel Schultheiss (Mach1-TM) und Dominik Schmidt (CRG-Modena).

Für Abwechslung sorgt zudem die zweite Veranstaltung der CIK-FIA Academy Trophy. Die Talentschmiede der internationalen Kartkomission startet mit 51 Fahrern aus Europa, Asien, Afrika und Amerika im Rahmenprogramm der Schalkart-Europameisterschaft. Führende in der Meisterschaft ist derzeitig die Spanierin Marta Garcia. Doch mit nur einem Punkt Rückstand folgt der Engländer Alfie Brown auf Rang zwei. Aus Deutschland geht Dennis-Peter Scott auf die Reise. Nach einem durchwachsenen Auftakt-Wochenende in Zuera, peilt der vom Deutschen Motor Sport Bund ernannte 13-Jährige nun die Finals an.

Für alle Kartsportbegeisterten gibt es wie immer die Möglichkeit die Rennen der besten 34 Fahrer von Zuhause aus mit zu verfolgen. Der Live-Stream auf www.cikfia.tv startet mit der Fahrerpräsentation am Sonntag um 10:35 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.