Megaevent in Genk – 243 Teilnehmer aus 41 Nationen

19 Deutsche verteilt in vier Klassen

10. Juni 2014, 21:44 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Megaevent in Genk – 243 Teilnehmer aus 41 Nationen

Am kommenden Wochenende wird es voll im Fahrerlager des Horensbergdam Circuit in Genk. 243 Fahrer aus 41 Nationen und fünf Kontinenten gehen bei den EM-Läufen der Klassen KZ, KZ2 und KF, sowie beim Auftakt der CIK-FIA Academy Trophy an den Start. Darunter sind auch 19 deutsche Teilnehmer.

Der 1.360 Meter lange Kurs in Genk begrüßt in dieser Saison das größte Teilnehmerfeld im CIK-FIA-Rennkalender. Neben dem dritten Wertungslauf zur KF Europameisterschaft, finden die Auftaktrennen zur Europameisterschaft der beiden Schaltkart-Klassen KZ und KZ2, sowie der CIK-FIA Academy Trophy statt.

Das hochkarätigste Feld darf in der Klasse KZ erwartet werden. Zahlreiche ehemalige Welt- und Europameister gehen an den Start und werden um die ersten Meisterschaftspunkte kämpfen. Unter den 37 Piloten sind Stars wie Marco Ardigo (Tony Kart), Jonathan Thonon (Praga), Arnaud Kozlinski (Intrepid) und Ben Hanley (ART). Ebenfalls werden die beiden dreimaligen DSKM-Champions Jorrit Pex (CRG) und Rick Dreezen (Zanardi) vertreten sein. Vor allem Dreezen ist in diesem Jahr in bester Verfassung und möchte vor heimischem Publikum glänzen. Erfreulich ist das deutsche Interesse: Mit Kevin Pieruszek (Tony Kart), Alexander Schmitz (Tony Kart), Nico Jöcker (CRG), Torsten Kostbade (CRG) und Toni Greif (DR Kart) sind gleich fünf Mann vertreten.

Traditionell prall gefüllt ist die Klasse KZ2. 82 Teilnehmer haben ihr Kommen zugesagt und versprechen packenden Kartsport. Zu den Favoriten zählen Joel Johansson (Righetti), Marco Zanchetta (Maranello), Daniel Bray (GP), sowie die Meister der Jahre 2011 und 2012 Fabian Federer (CRG) und Simas Juodvirsis (Energy). Aber auch die sechs deutschen Vertreter sind nicht zu unterschätzen. Michele Di Martino (Energy) tritt als Vizechampion des Jahres 2012 an, Dominik Schmidt (Energy) und Maik Siebecke (CRG) haben ebenfalls zuletzt auf internationaler Bühne überzeugt. Ebenso starten Marcel Hartmann (DR Kart), Manuel Huber (DR Kart) und Rookie Toni Wolf (Energy)

In der KF geht der Kampf um den EM-Titel in die zweite Halbzeit. Nicklas Nielsen (Kosmic) und Lando Norris (FA-Kart) liegen beide mit 44 Punkten an der Spitze. Das Duo hat bei den ersten Rennen in Italien und Spanien sichere Punkte eingefahren, beide warten aber noch auf ihren ersten Sieg. Mit nur zwei Punkten Rückstand folgt der Finne Niko Kari (Tony Kart) vor dem amtierenden Weltmeister Tom Joyner (Zanardi), Callum Ilott (Zanardi) und Felice Tiene (CRG). Die Drei haben 37 Punkte und belegen die Plätze vier bis sechs. Aus Deutschland treten Hannes Janker (Zanardi) und Moritz Horn (Energy) bei allen Rennen der Europameisterschaft an. Janker hat zuletzt in Zuera überzeugt und fuhr dort seine ersten Meisterschaftspunkte ein. Als Gaststarter sind ebenfalls Lucas Speck (LS Kart), Shanice Peck (DR Kart), Paul Rudolph (DR Kart) und Niklas Kry (Top-Kart) vertreten.

Als vierte Klasse gehen die Youngsters der CIK-FIA Academy Trophy auf die Reise. Dabei wird wieder auf Chancengleichheit gesetzt. Die 50 Fahrerinnen und Fahrer aus 32 Nationen starten mit Einheitsmaterial der Hersteller Parolin und FIM. Gestellt werden die Fahrer von den jeweiligen nationalen Verbänden. Unter der Flagge des DMSB starten Max Hesse und Mike Beckhusen. Während Beckhusen schon im vergangenen Jahr in der Academy Trophy antrat, feiert der amtierende ADAC Kart Masters-Vizechampion Max Hesse seine internationale Premiere.

Schon am Donnerstag finden die freien Trainings statt. Das Zeittraining und die Heats folgen am Freitag und Samstag, bevor es dann am Sonntag in den Finals um wichtige Meisterschaftspunkte geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.