KF Europameisterschaft gastiert in England

18. Juni 2015, 9:22 | Autor: Fast-Media - Luca Köster
KF Europameisterschaft gastiert in England

Am kommenden Wochenende startet die zweite Runde der CIK-FIA KF und KF Junior Kart Europameisterschaft im britischen Brandon. Auf dem PFI International Circuit treten insgesamt 125 Piloten in den beiden Kategorien an und kämpfen um weitere Punkte im Championat. Dabei sind auch fünf deutsche Fahrer.

Einen Monat nach dem Saisonauftakt im portugiesischen Portimao brummen nun nahe der Stadt Grantham in England die Motoren. Große Starterfelder und die sehr abwechslungsreiche Gestaltung des 1.382 Meter langen PFI International Circuits versprechen spannende Rennen auf hohem Niveau. Die aus drei Veranstaltungen bestehende CIK-FIA Europameisterschaft erlebt dort ihre Rennhalbzeit, bevor es vom 23. bis 26. Juli im schwedischen Kristianstad in die heiße Phase geht.

Der aktuell Führende im 60-köpfigen Feld der Senioren ist nach einer starken Performance in Portugal der Brite Benjamin Hanley (Mad Croc-TM). Zweiter im Klassement ist momentan Tom Joyner (Zanardi-TM) vor Routinier Felice Tiene (CRG-Parilla). Aus Deutscher Sicht dürften die Rennen auf der anderen Seite des Ärmelkanals sehr interessant werden. Hannes Janker (CRG-Parilla) siegte beim vergangenen Rennen der Deutschen Kart Meisterschaft in Genk und war auch bei der Auftaktveranstaltung der EM sehr schnell unterwegs – der Fokus liegt nun folglich auf den Spitzenplatzierungen. Neben dem Förderpilot der ADAC Stiftung Sport gehen auch Moritz Horn (CRG-Parilla), Kevin Brutschin (FA Kart-Vortex) und Niklas Kry (Top Kart-Parilla) an den Start.

Viele neue Gesichter finden sich an der Spitze der KF Junioren wieder. Auf dem obersten Tabellenplatz rangiert derzeit der Belgier Kenny Roosens (Kosmic-Parilla). Nach einer blitzsauberen Performance in Portimao setzte sich der Kosmic-Pilot vor den Dänen Christian Lundgaard (Tony Kart-Vortex) und den Brasilianer Caio Collet (Kosmic-Vortex). Als einer der 65 Teilnehmer geht Max Hesse (Mad Croc-TM) an den Start. Der 13-jährige Wernauer hat in diesem Jahr schon des Öfteren seine Leistungsfähigkeit auf internationalem Terrain unter Beweis gestellt und repräsentiert die deutschen Farben mit großen Erwartungen.

Bereits am Freitag starten die Zeittrainings, bevor es am Samstag in die Qualifikationsrennen geht. Die Rennen der besten 34 Fahrer sind wie immer unter www.cikfia.tv live mit zu verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.