EM Wackersdorf: Polesetter stehen fest

11. Juli 2014, 19:10 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
EM Wackersdorf: Polesetter stehen fest

Das oberpfälzische Wackersdorf steht an diesem Wochenende ganz im Zeichen der CIK-FIA Kart Europameisterschaft der Klassen KZ und KZ2, sowie Academy Trophy. Nach verregneten freien Trainings, galt es im Zeittraining am Nachmittag eine gute Runde zutreffen. Die Pole-Position gehen an Simone Brenna (KZ2), Rick Dreezen (KZ) und Lucas Legeret (Academy Trophy).

Schwieriger hätten die Bedingungen in den freien Trainings nicht sein können. Sonne und Regen wechselten sich ab und machten es den Fahrern schwer das passende Setup zu finden. In der Klasse KZ2 bewies dabei Simone Brenna (TB Kart) das beste Geschick. In der ersten Zeittrainingsgruppe fuhr der Italiener die Bestzeit und sicherte sich damit die beste Ausgangsposition für die morgigen Heats. Als Zweiter folgt Brennas-Teamkollege Kristijan Habulin aus Kroatien vor dem Niederländer Finn Kooijmann (CRG). Bester Deutscher ist Maik Siebecke (CRG) als Achter. Michele Di Martino (Energy) folgt als Elfter vor Dominik Schmidt (Energy) auf Platz zwölf, Manuel Huber (DR Kart) als 15., Toni Wolf (Energy) als 38. und Marcel Hartmann (DR Kart) der als 50. die deutsche Riege abschließt

In der Academy Trophy präsentierten sich die beiden Trainingsgruppen zweigeteilt. Gleich die ersten sieben Fahrer stammten aus der ersten Gruppe. Schnellster Youngster war der Schweizer Lucas Legeret (Parolin) vor dem niederländischen Duo Rinus van Kalmhout (Parolin) und Richard Verschoor (Parolin). Der deutsche Max Hesse (Parolin) präsentierte sich erneut stark und fuhr in seiner Qualifying-Gruppe auf Rang zwei. Im Gesamtklassement belegt er einen hoffnungsvollen neunten Rang. Ebenfalls gut unterwegs war sein Landsmann Mike Beckhusen (Parolin) auf Position 15.

Der Belgier Rick Dreezen (ZanardI) knüpfte im Prokart Raceland an seine gute Performance der vergangenen Wochen an und fuhr in der Königsklasse des Kartsports die Bestzeit. Mit vier Hundertstelsekunden verwies er Felice Tiene (CRG) auf Position zwei. Der aktuell Gesamtführende Marco Ardigo (Tony Kart) reiht sich als Dritter ein. Alexander Schmitz folgt als bester Fahrer aus Deutschland auf Platz 21, vor Toni Greif (DR Kart) als 22. Der dritte im Bunde Nico Jöcker landete auf Position 28.

Nach den heutigen Zeittrainings geht es morgen in 20 Heats um die Startaufstellungen für die Finalrennen am Sonntag. Auch der Wettergott scheint ein Motorsportherz zu haben. Die Voraussagen versprechen angenehme Temperaturen und Sonnenschein. Verfolgt werden können die Ereignisse unter: http://www.cikfia.com/competitions/cik-calendar/2014/wackersdorf/live.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.