Beckmann und Ilott an der Spitze

Vier Deutsche in den Finals

30. August 2014, 20:24 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Beckmann und Ilott an der Spitze

Nach den verregneten Zeittrainings gestern, ging es für die Finalisten der CIK-FIA KFJ & KF Europameisterschaft heute um den Einzug in die Finalrennen. Insgesamt 20 Heats standen für die 107 Pilotinnen und Piloten auf dem Programm, am Abend führen der Deutsche David Beckmann (KFJ) und Callum Ilott (KF) die Wertungen an.

Das englische Wetter zeigt sich während dem Finale der CIK-FIA Kart Europameisterschaft der Klassen KF Junior und KF von seiner typischen Seite. Trockene Bedingungen in den freien Trainings, Regen im Qualifying und zu den Heats schien teilweise wieder die Sonne vom Himmel.

Als Pole-Setter startete der Deutsche David Beckmann (Tony Kart) bei den Junioren in den Samstag und wusste seine Position gekonnt zu verteidigen. In seinen vier Durchgängen verbuchte der Youngster der ADAC Stiftung Sport zwei Siege und zwei zweite Ränge auf seinem Konto. Damit hatte er am Abend die wenigsten Strafpunkte und geht im Pre-Finale aus der ersten Startposition ins Rennen. Neben ich wird dann Benjamin Lessennes (Kosmic Kart) platznehmen. Der Belgier gewann ebenfalls zwei Vorläufe, wurde aber einmal Zweiter und Fünfter. Als Dritter schließt der Schwede Rasmus Lindh (Praga Kart) die Top-Drei ab. Der erste große Titelfavorit folgt mit Enaam Ahmed (FA Kart) auf Rang sieben. Dabei hätte für den Briten auch die Pole-Position heraus springen können. Nach zwei Siegen und einem zweiten Platz, hatte er im letzten Lauf etwas Pech und landete nur auf Rang 18. Als zweitbester Deutscher reiht sich Mick Junior (Tony Kart) auf Platz zwölf ein, Sophia Floersch verbesserte sich mit einer starken Aufholjagd auf Gesamtposition 25 und ist damit ebenfalls für die Finals qualifiziert.

Bei den Senioren kristallisiert sich ebenfalls ein packender Titelkampf heraus. Callum Ilott (Zanardi) war heute am besten unterwegs und eroberte die Pole-Position. Doch direkt neben ihm wartet der aktuell Meisterschaftsführende Nicklas Nielsen (Komsic Kart) als Zweiter vor dem Polen Karol Basz (Tony Kart). Grund zur Freude gab es auch im deutschen Lager. Mach1-Kart Werkspilot John Norris (Mach1) mischte in den Toprängen mit und belegt am Abend Platz 18. Drei Ränge hinter ihm folgt der Franke Hannes Janker (Zanardi). Beide sind damit sicher für die Finalrennen qualifiziert. Etwas zittern muss hingegen noch Moritz Horn (Energy). Als 41. muss er morgen über den Hoffnungslauf sein Finalticket lösen. Nur die besten Sechs, der insgesamt 23 Fahrer erhalten dieses am Ende.

Die Hoffnungsläufe starten morgen um 10:15 Uhr, der Startschuss zum ersten Pre-Finale fällt zwei Stunden später um 12:15 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.