23. April 2015, 21:43 | Autor: Kai Kruse

Am vergangenen Wochenende fand auf dem Hockenheimer Grand Prix Kurs, im Rahmen des „Großen Preis der Stadt Stuttgart“, bei weitestgehend sonnigen Bedingungenm die 2. Veranstaltung der EUROPEAN SUPERKART SERIES (ESS) statt. 2 Läufe a 11 Runden galt es auf dem 4,5km langen Kurs zu bewältigen. Insgesamt 28 Piloten in der Division 1 (2 Zylinder 250ccm) und Division 2 (1 Zylinder 250ccm) aus 10 Nationen nahmen die Herausforderung an.

Bereits beim Saisonauftakt Ende März im Französischen Dijon, machten mehrere Top Piloten der vergangenen Saison die Top Platzierungen unter sich aus. Der Vorjahresmeister und der Tscheche Adam Kout ,Peter Elkmann, Vesa Lethinen sowie Andreas Jost machten in den 3 Wertungsläufen bei kalten und regnerischen Bedingungen die Top Platzierungen unter sich aus. Am Ende waren es Peter Elkmann auf Platz 1, Adam Kout auf Platz 2, sowie Vesa Lethinen, die nach dem ersten Rennen die ersten 3 Plätze belegten.

Nach den beiden 20 minütigen Qualifikation Sessions, wovon die 2. im Regen stattfand, waren es wiederum die 3 Spitzenreiter, die auch die ersten 3 Startplätze für sich verbuchen konnten. Die Pole Position ging an Kout vor Elkmann und Lethinnen. Den 4. Platz belegte Andreas Jost.

Am späten Freitagnachmittag stand dann das erste der beiden Rennen auf dem Zeitplan. Früh zeichnete sich ab, dass die beiden MS-Kart Piloten Kout und Elkmann auch an diesem Wochenende in Ihrer eigenen Liga fuhren. Vesa Lethinnen hatte als 3. Platzierter nach 11 Runden einen Rückstand von 24 Sekunden auf den 2. Platzierten Peter Elkamann. Den Sieg sicherte sich, nach fairem und spannendem Kampf, mit einem Vorsprung von lediglich 0,32 Sekunden der amtierende Meister Adam Kout.

Für den 2. Lauf am Samstagmittag waren also alle Vorzeichen auf eine Wiederholung dieses Duell gestellt, auch wenn beispielsweise Lethinen und Jost natürlich versuchen wollten den wiederholten Alleingang zu verhindern. Doch diesmal wurde es kein vergleichbarer Zweikampf wie vom Vortag, da Kout das Rennen jederzeit unter Kontrolle halten konnte. So sehr Elkmann versuchte Kout unter Druck zu setzen, so blieb dieser Fehlerfrei und sicherte sich mit 3,8 Sekunden Vorsprung den 2. Sieg an diesem Wochenende vor Elkmann. Für Vesa Lethinen u Andreas Jost gab es diesmal keine Punkte, da beide die Zielflagge, aufgrund technischer Defekte nicht sahen. Somit ging der 3. Platz an den Niederländer Rob Knook vor dem Engländer Dave Harvey.

In der Meisterschaft führt nun nach 2 Veranstaltungen Adam Kout mit 111 Punkten vor Peter Elkmann mit 106 Punkten vor Vesa Lethinen auf Platz 3 mit 65 Punkten. Auf den Plätzen 4 und 5 liegen Andreas Jost (46) vor Dave Harvey (38).

Der nächste Auftritt der Europäischen Superkart Elite folgt am 8-10.Mai in Oschersleben. Danach stehen folgende weitere Events im Terminkalender: 5.-7. Juni Donington (GB), 3-5.Juli Le Mans (F), 31.Juli.- 2. August Assen (NL), 4.-6. September Bruno (CZ), 2.-4.10 Oktober Nürburgring und am 16.-18. Oktober in Assen (NL)