Wichtige Punkte gesammelt: Max Hesse

1. Juli 2014, 9:19 | Autor: Fast-Media - Katrin Reinders
Wichtige Punkte gesammelt: Max Hesse

Höhen und Tiefen erlebte Max Hesse aus dem Solgat Motorsport Team am vergangenen Wochenende im Prokart Raceland Wackersdorf. Während seiner ersten Saison in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft kam ein Rekordteilnehmerfeld mit 55 Starten zustande, das es dem Rookie schwer machte.

Am liebsten hätte Max Hesse am vergangenen Wochenende wohl dort weitergemacht, wo er aufgehört hatte. Motiviert von dem gelungenen DJKM-Auftakt in Ampfing, sollte sein Start in Wackersdorf ganz ähnlich verlaufen. Doch bereits nach dem Zeittraining wusste der Junior des Phoenix Racing Teams, der aktuell seine erste Saison in der DJKM fährt, dass das an diesem Wochenende nicht so einfach drin sitzen würde. Platz 23 im Zeittraining zeigte dem Förderpiloten der ADAC Stiftung Sport rasch auf, dass dieses Rekordteilnehmerfeld mit vielen internationalen Piloten wahrhaftig kein Kinderspiel war.

Drei Heats galt es zu meistern, wobei gleich der erste Vorlauf frühzeitig enden musste. Ein Kontrahent hatte den jungen Piloten im Birel-Kart von der Strecke gedrängt und ihn in der letzten Kurve zum Ausfall gezwungen. „Das war sehr ärgerlich, aber nicht mehr zu ändern“, kommentierte der DJKM-Pilot aus dem Solgat Motorsport Team den Vorfall. Dank der Plätze elf und sechs in den beiden anderen Heats stand einem direkten Einzug in das Finalrennen nichts mehr im Wege. Auf rutschiger Fahrbahn und mit insgesamt äußerst schwierigen Bedingungen hatte sich der DJKM-Rookie nicht unterkriegen lassen und im letzten Vorlauf sogar eine Top-Ten-Platzierung ergattern können. „Das war meine Rettung“, sagte er erleichtert.

Im ersten Rennen machte die nasse Strecke den Teilnehmern schwer zu schaffen. Souverän lenkte Max Hesse sein Birel-Kart über die 1.222 Meter lange Bahn und ließ dabei sogar erfahrene Kontrahenten hinter sich. Gekonnt kämpferisch machte er einige Positionen gut und kam als Elfter an der Ziellinie an. „Da konnte man nicht meckern“, war er sich sicher und startete ebenso stark in den zweiten Finallauf. Durch dichtes Gerangel im Mittelfeld fiel der Junior kurzzeitig zurück, kämpfte sich erneut stark nach vorne und hielt schlussendlich an Rang 15 fest.

Wichtige Punkte für die Meisterschaft konnten nach dem vergangenen Wochenende auf seinem Konto gut geschrieben werden. Platz fünf darf er momentan sein Eigen nennen. Der nächste Start von Max Hesse ist nach einem Wochenende Pause erneut in Wackersdorf geplant, wenn vom 11. bis 13. Juli die CIK-FIA Academy Trophy ruft. „Ich hoffe, dass ich dort endlich auch wieder richtig glänzen kann“, kündigt Max Hesse sein Ziel an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.