50.000 € Preisgeld für DKM-Teamwertung

Fahrerinnen und Fahrer können in 2022 wieder zwei Finals streichen

23. März 2022, 10:08 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
50.000 € Preisgeld für DKM-Teamwertung

Kurz vor dem Start der DKM-Saison 2022 sorgt die höchste Deutsche Kartrennserie für eine Überraschung. Im Jubiläumsjahr dürfen sich die zehn besten Teams über einen Preisgeldtopf von 50.000 € freuen. Zusätzlich werden die Streichergebnisse für die vier Prädikate angepasst, in dieser Saison können wieder ein Heat und zwei Finals gestrichen werden. Dadurch hat man trotz eines Komplettausfalls oder einer verpassten Veranstaltung weiterhin Titelchancen.

„60 Jahre DKM, das muss gefeiert werden“, blickt DKM-Serienkoordinator Stefan Wagner mit großer Spannung auf den Saisonstart in Kerpen. Wenige Tage vor dem Auftakt auf der Traditionsstrecke passt die DKM sein Reglement an und sorgt mit einem Preisgeldtopf von 50.000 € in der Teamwertung für einen großen Anreiz.

Jeder Bewerber nimmt automatisch mit den drei bestplatzierten Fahrerinnen oder Fahrern an der Teamwertung teil. Um in der Teamwertung einer Veranstaltung berücksichtigt zu werden, müssen wenigstens drei eingeschriebene Fahrer des Teams teilgenommen haben. Das punktbeste Team gewinnt am Ende die Teamwertung DMSB-Kart-Prädikate 2022, erhält ein Preisgeld in Höhe von 15.000 € und einen Freistart in der darauffolgenden Saison. Die Zweitplatzierten erhalten 10.000 €, das drittbeste Team darf sich über 8.000 € freuen. Insgesamt erhalten die zehn besten Teams ein Preisgeld von bis zu 1.000 €.

Damit aber nicht genug – auch bei den Streichergebnissen gibt es Änderungen: Für die Meisterschafts- bzw. Cup-Wertung werden jeweils die zwei punktschlechtesten Ergebnisse von einem Rennen der Finalphase und das punktschlechteste Ergebnis einer Punktewertung nach den Heats gestrichen. Dadurch haben auch Fahrerinnen und Fahrer, die ein Wochenende verpasst haben, weiterhin Chancen auf eine erfolgreiche Meisterschaftsplatzierung.

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr, schreibt der DMSB auch wieder in der  DKM und DJKM eine Rookiewertung aus. Alle Fahrer des jüngsten Jahrgangs in den Klassen DKM (Jahrgang 2008) und DJKM (Jahrgang 2010) nehmen automatisch an der Rookiewertung teil. Der Sieger erhält neben einer Siegertrophäe einen Freistart in der kommenden Saison.

Ebenfalls neu in 2022: Neben Meistern der DKM, DJKM und DSKM, erhält auch der DSKC-Champion die Einschreibegebühr für das kommenden Jahr erlassen. Die Plätze zwei bis fünf des DSKC erhalten weiterhin 50% Rabatt auf eine Einschreibung in ein DMSB-Prädikat (DKM oder DSKM).

Jetzt für das Jubiläumsjahr einschreiben

Bis montags vor einer DKM-Veranstaltung können Fahrerinnen und Fahrer sich in die vier Championate einschreiben. Erfreulich: Die Einschreibegebühr wurde für die Saison 2022 reduziert. Für die Klassen DKM, DJKM und DSKM beträgt diese 2.700 €, in der DSKC sind es 2.400 €. In der Einschreibegebühr sind bereits das Umwelt- und Entsorgungsentgelt (z. B. für Duschen, Strom, Müll und Sicherheitsdienst), der Testtag sowie die Hygiene- und Sicherheitsgebühr für die Fahrerinnen und den Fahrer inkl. aller zulässigen Begleitpersonen für jede Veranstaltung inklusive. Die Nenngebühr für Gastfahrer wurde für die Saison 2022 ebenfalls reduziert und beträgt nun 500 € pro Rennveranstaltung.

Wie bereits im vergangenen Jahr können sich Fahrerinnen und Fahrer nach ihrem Gaststart beim Auftakt dazu entscheiden an der gesamten DKM-Saison teilzunehmen und nachträglich fest einschreiben. Damit verbunden wird die Nenngebühr des Gaststarts mit der Einschreibegebühr verrechnet und die Rennen sind punkteberechtigt.

DKM Rennkalender 2022:
01.04.-03.04.2022 – Kerpen
10.06.-12.06.2022 – Genk (Belgien)
15.07.-17.07.2022 – Ampfing
12.08.-14.08.2022 – Mülsen
23.09.-25.09.2022 – Wackersdorf

Alle Informationen rund um die aktuelle DKM-Saison stehen auch im DMSB-Portal unter https://www.dmsb-sport.de/DKM_Einschreibung_2022_12892/ zur Verfügung. Dort können sich interessierte Fahrerinnen und Fahrer für die Saison 2022 einschreiben oder ihre Gastfahrernennung(en) einreichen. Die aktuelle Teilnehmerliste steht dort ebenfalls zur Verfügung.