Sieg und Podiumsplätze für die Fahrer vom Team Meier-Motorsport

26. März 2014, 19:05 | Autor: Meier-Motorsport
Sieg und Podiumsplätze für die Fahrer vom Team Meier-Motorsport

Vier Fahrer vom Team Meier-Motorsport machten sich auf den Weg nach Oschersleben, um dort die erste Rennluft der Saison 2014 zu schnuppern.

Paul Schuster nahm in der Klasse der Bambini Light Gazelle teil und konnte dort seine gesammelte Erfahrung der letzten Saison umsetzen. Obwohl er noch kein rennen in Oschersleben gefahren war konnte er auf seinem Parolin Chassis beide Rennen für sich entscheiden und damit natürlich auch den Sieg in der Tageswertung für sich verbuchen.

Hugo Sasse ist in dieser Saison auf die Bambini Waterswift umgestiegen. Bei 18 teilnehmenden Fahrern konnte er sofort Platz 5 im Zeittraining einfahren. Beide Rennen verliefen äußerst spannend mit vielen Zweikämpfen, da alle Fahrer sehr dicht beisammen waren. Hugo fuhr mit  seinem Parolin Chassis beide Läufe auf  Platz 6 ins Ziel und fuhr im ersten Rennen sogar die schnellste Rennrunde. Damit belegte er Platz 5 in der Tageswertung. Ein durchaus gelungener Umstieg in die neue Klasse.

Paul Krüger hatte bei den IAME X30 junioren Pech im Zeittraining. Ein gerissenen Gaszug hinderte Ihn an der Teilnahme und so mußte er im ersten Rennen von der letzten Position an den Start gehen. Im ersten Rennen startete der Parolin-Pilot eine furiose Aufhohljagd und wurde als 4. abgewinkt. Im zweiten Rennen konnte er sich noch eine Position auf den 3.Platz verbessern. Im Tagesergebnis ergab die Gesamtplatz 3.

Paul Herbst nutzte den Winterpokal um für seinen Umstieg von den Bambini Waterswift in die IAME X30 junioren Erfahrungen zu sammeln. Im  Zeittraining lief es noch nicht ganz so gut, aber in den Rennen konnte er sich immer weiter verbessern und kam im ersten Lauf als 12. und dann im zweiten Lauf als 10. ins Ziel. Das machte Platz 11 gesamt.

Der nächste Test vor Beginn der Meisterschaft findet Anfang April auf der Kartbahn Belleben beim offiziellen Frühjahrstraining des NAKC / OAKC statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.