15. Juli 2015, 18:01 | Autor: Danilo Avallone

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Süddeutsche ADAC Kart Cup Fahrer in Gerolzhofen zum vierten Lauf. Für den führenden der Meisterschaft Bambini ADAC Julian Avallone war einziges Ziel seine Meisterschaftsführung zu behaupten.

Bereits bei den freien Trainingsläufen am Samstag zeigte sich, dass auch auf dieser Strecke mit Julian zu rechnen sei. Dementsprechend zuversichtlich war man dann auch am Samstagabend.

Zum Qualifying Sonntagmorgen wurde klar, dass durch die Strecken Charakteristik ein knappes Ergebnis abzuwarten war. Nach spannenden 10 Minuten und viele Führungswechsel, konnte Julian Platz 2 erobern 0,054 Sekunden von der Pole entfernt.

„Ich bin echt zufrieden, klar wäre Platz eins noch besser, aber von Platz zwei kann ich ins Rennen nach vorne angreifen!“ Fasste Julian zusammen.

Der Start zum ersten Wertungslauf sollte aber eine kleine Überraschung bereithalten. Von außen gestartet, fand Julian in den darauf folgenden Kurven, keinen Platz und beendete die erste Runde sogar als fünft platzierter.

Die kurze Bahn ermöglicht kaum einem Überholmanöver, so blieb Julian keine andere Wahl als 18 Runden lang mit der Vordergruppe mit zu fahren. Die schnellste Runde war ein schwacher Trost für den eingefahrenen vierten Platz!

Im zweiten Rennen konnte Julian den vierten Platz nicht mehr verbessern, und dass obwohl er in der zweiten Hälfte alles versuchte um eine Lücke zu finden. Auch hier fuhr er die schnellste Runde!

Sichtlich enttäuscht war das Fazit von Julian am Ende „Der vierte Platz ist echt enttäuschend, so schnell zu sein und nicht aufs Podium zu kommen ist echt frustrierend! Die Meisterschaft hat jetzt wieder an Spannung gewonnen aber wir haben die Führung nicht verloren! Die nächsten beiden Rennen werden eine Herausforderung sein, aber ich will gewinnen“, gab Julian kämpferisch an!