Erfolgreiche ADAC Kart Cup-Premiere in Ampfing

18. Mai 2015, 23:20 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Erfolgreiche ADAC Kart Cup-Premiere in Ampfing

Im Rahmen des SAKC-Saisonauftaktes in Ampfing fand am vergangenen Wochenende das erste Rennen des ADAC Kart Cup statt. 134 Fahrerinnen und Fahrer traten auf dem Schweppermannring an und zeigten tolle Rennen.

Zwei Wochen vor dem ADAC Kart Masters in Ampfing, nutzten zahlreiche Fahrer den Saisonauftakt des Süddeutschen ADAC Kart Cup zur Vorbereitung. Im Rahmen der ADAC Regionalserie fand auch das erste Rennen des ADAC Kart Cup statt. Mit 134 Teilnehmern war das Interesse groß und alle Klassen prall gefüllt. Ausgeschrieben waren die Kategorien Bambini, Bambini light, Rotax Micro Max, World Formula, RK1, IAME X30 Junior, IAME X30 Senior, ADAC Getriebe und ADAC Getriebe Gentleman.

Für Abwechslung sorgte das Wetter: Im Zeittraining war die Strecke noch teilweise feucht, doch zu den Rennen trocknete der 1.067 Meter lange Kurs ab. Gewohnt eng war der Ausgang bei den Bambini. Im ersten Rennen siegte Paul Enders (Motorsport Ehret) hauchdünn vor seinen Kontrahenten. Den Spieß herum drehte Jan David Fusen (Solgat Motorsport) im zweiten Rennen. Mit einem deutlichen Vorsprung sah er das Ziel als Erster. Bei den jüngeren Bambini in der Light-Werbung hatte Carlo Seegerer (AK Racing) das Geschehen fest im Griff und feierte einen Doppelsieg. Als Solist traf Marcel Reisenberger (VPDR Racing) bei den Rotax Micro Max an.

Am schwächsten besetzt war die World Formula und RK1. Christian Wachter (Rennsport Christian Wachter) siegte in der RK1-Wertung. Die World Formula-Siege teilten sich Elias Sauerbier (ADAC Hessen Thüringen e.V.) und Michel Boensmann (Thermo Racing Team).

Nach seiner Pole-Position beim ADAC Kart Masters in Hahn, war Jan Philipp Springob (CV Racing Team) auch in Ampfing der schnellste Fahrer im 29-Mann starken X30 Junior-Feld. In den Rennen musste er sich jedoch seinem Verfolger beugen. Justin Häusermann (RS Motorsport) triumphierte beide Rennen und wurde am Abend als Sieger geehrt.

Der Hesse Tobias Dauenhauer (AK Racing) unterstrich in Ampfing seine Vorliebe für den anspruchsvollen Kurs. Nach der Pole-Position im Zeittraining, feierte er in beiden Rennen einen blitzsauberen Sieg. Ihm nach machte es KZ2-Fahrer Patrick Loidl (RYO Racing). Im Zeittraining musste sich der Österreicher noch hinten anstellen, preschte aber in den Rennen nach vorne und wurde in beiden Läufen als Erster abgewinkt. Gewinner der Gentleman-Wertung wurde Rudolf Schober.

Nach dem gelungenen Start des ADAC Kart Cup, findet das nächste Rennen im Rahmen des Ostdeutschen ADAC Kart Cup vom 13.-14.06.2015 in Wackersdorf statt. Der SAKC macht schon am kommenden Wochenende in Bopfingen halt.

Alle Ergebnisse finden Sie hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.