Bundesendlauf Bopfingen: Julian Avallone sagt ciao!

15. Oktober 2015, 19:58 | Autor: Danilo Avallone
Bundesendlauf Bopfingen: Julian Avallone sagt ciao!

Das Rennen in Bopfingen war für Julian Avallone das letzte in 2015 und erstmals auch das letzte insgesamt. Die Bilanz ist sehr positiv. Alles was wir uns als Ziel gesetzt hatten zum Saisonbeginn haben wir erreicht, ohne Team und ohne viel Unterstützung.

Vizemeister beim SAKC, aktuell Zweiter bei der Südbayerische Meisterschaft und siebter im neu erschaffenen ADAC Kart Cup! Der Beginn und die Basis für weitere Erfolge, kann man sich denken, aber so ist es nicht. Julian hat die Begeisterung und den Glauben an diesen „Sport“ erstmals verloren.

Alles hat im Juni angefangen als er nach einem Rennwochenende das erste Mal auf dem Rückweg im Auto sagte „Ich weiß nicht ob Kart fahren noch was für uns ist!„. An diesem Wochenende sind so viele Dinge passiert, dass man auf der Rückfahrt und Tage später immer noch den Kopf an die Gedanken schütteln musste.

Danach wurde uns von Wochenende zu Wochenende klar, wenn man mit Einsatz, Durchsetzungsvermögen und Begeisterung nicht mehr viel erreichen kann, dann ist auch die Zeit gekommen um Tschüss zu sagen. Man kann Kindern nicht alles erklären, sowie auch kein Elternteil dem eigenen Kind erklären kann, wieso die Gegner bei einem Fußballspiel schon mit 5:0 Vorsprung beginnen können.

Das letzte Wochenende in Bopfingen war zwar eine tolle Veranstaltung, aber auch eine Bestätigung, das die Entscheidung richtig ist. Wenn bei einer Serie mit insgesamt fünf Rennen Deutschlandweit nur der Erste einen Pokal für die Meisterschaft bekommt, der zweite und dritte nicht einmal aufs Podium darf, geschweige genannt zu werden, dann muss man sich schon fragen, ob das alles wirklich durchdacht ist. Man kann Kindern nicht alles erklären, wir hoffen nur, dass diejenigen, die diesen Sport lieben und leben es auch irgendwann mal merken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.