Tim Tröger holt sich ADAC Kart Masters-Titel

CRG-Pilot dominiert auch in Wackersdorf

19. September 2016, 20:48 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Tim Tröger holt sich ADAC Kart Masters-Titel

Ein perfektes Rennwochenende erlebte Tim Tröger vom CRG TB Racing Team in Wackersdorf. Mit einer dominanten und ungefährdeten Performance raste der Gymnasiast zum Titel im ADAC Kart Masters. Gleichbedeutend damit steht Tim auch als erster Meister in der zu dieser Saison neu gegründeten OK-Klasse fest.

„Natürlich möchte ich den Sack jetzt zumachen“, rief er vor dem Event in Wackersdorf die Zielrichtung aus. Die komplette Saison bei den Senioren im ADAC Kart Masters verlief top für den CRG-Fahrer. Auch auf dem 1.190 Meter langen Prokart Raceland gab sich Tim keinerlei Blöße und gewann direkt das Zeittraining mit deutlichem Vorsprung.

Auch in der Folgezeit präsentierte sich den zahlreichen Zuschauern in Wackersdorf das gleiche Bild. Der durch den ADAC Sachsen e.V. unterstützte Pilot zog unbeirrt seine Runden und gewann die beiden Vorläufe ohne Probleme. „Ein super Einstand in das Wochenende, so darf es natürlich gerne weitergehen“, zwinkerte der Gymnasiast.

Der Schützling aus dem CRG TB Racing Team wiederholte seine eindrucksvolle Leistung auch am Sonntag und gewann beide Wertungsläufe. Somit sicherte sich Tim die noch fehlenden Punkte in der Meisterschaft und feierte am Ende den verdienten Titelgewinn in der stärksten Kartrennserie Deutschlands. „Ich freue mich enorm. Dafür, dass wir eigentlich gar nicht so viel im Kart saßen vor der Saison ist das ein super Ergebnis. Ich freue mich dem Team geholfen zu haben und bedanke mich bei der ganzen Crew“, so Tim am Abend.

Seine volle Konzentration gilt nun dem letzten Auftritt in der Deutschen Kart Meisterschaft in dieser Saison. Auf dem Erftlandring in Kerpen will Tim nochmal ein paar Plätze in der Gesamtwertung nach vorne kommen: „Aktuell bin ich sehr zufrieden mit meinen Leistungen, aber versuche mich natürlich immer weiter zu steigern – so auch kommendes Wochenende.“ Aktuell liegt er als bester Deutscher Fahrer auf einem hervorragenden siebten Rang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.