Luca Maisch feiert Meistertitel im ADAC Kart Masters

Nachwuchsfahrer behauptet Spitzenposition souverän

19. September 2016, 16:40 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Luca Maisch feiert Meistertitel im ADAC Kart Masters

Nun hat er es also doch geschafft. Luca Maisch sichert sich beim Saisonfinale des ADAC Kart Masters in Wackersdorf den ersehnten Titel. „Natürlich hätte ich es nicht so gerne so spannend gemacht, aber letztlich zählt der Titel“, strahlte er im Ziel. Nach einem durchwachsenen Zeittraining bestand der Neustettener die Nervenprobe mit Bravour und gewann verdient die Gesamtwertung der OK Junioren.

„Ich hatte in Oschersleben viel Pech und geriet unnötig unter Druck“, blickte Luca nochmals zurück auf den letzten Lauf in Oschersleben. Diesmal bereitete aber das Wetter den Fahrern und Teams so einige Kopfschmerzen. Am Samstag stand das 1.190 Meter lange ProKart Raceland komplett unter Wasser und auch am Rennsonntag setzte der Regen zum Nachmittag wieder ein. „Vor allem der Samstag war nicht einfach. Man musste voll konzentriert starten und durfte sich keinen Fehler erlauben“, fasste Luca die Wetterkapriolen im Süden der Republik zusammen.

Beim Zeittraining am Samstag zollte er den Umständen Tribut und wurde lediglich Elfter. „Da hat es noch nicht gepasst“, gab er zu. Doch schon während der Heats untermauerte der 13 Jahre alte Nachwuchspilot seine Titelambitionen und sicherte sich den vierten Startplatz für die Rennen am Sonntag. „Eine wichtige Reaktion auf das Zeittraining. Nun blicke ich optimistisch auf die Rennen“, lächelte Luca am Samstag.

In denen lief es dann richtig gut für den Förderpiloten des ADAC Württemberg e.V. Dem dritten Platz im ersten, ließ er einen starken zweiten im letzten Rennen folgen. Nach Überqueren der Ziellinie war dann klar: Luca Maisch ist neuer Meister der OK Junioren in Deutschlands stärkster Kartrennserie. „Ich bin einfach nur überglücklich und freue mich total. Zunächst möchte ich aber meinem Mechaniker Stefano und meinem Teamchef Thomas Braumüller danken – ohne sie wäre das alles nicht so passiert“, jubelte Luca vom höchsten Punkt des Podiums.

Der Baden-Württemberger krönt damit eine konstant tolle Saison im ADAC Kart Masters. „Die Top-Fünf hatte ich schon angepeilt. Doch seit dem Saisonauftakt lief es richtig gut und jetzt steh ich hier mit dem Titel – einfach schön“, kam Luca aus dem Grinsen nicht heraus.

Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen reist er nun zum nächsten Rennen am kommenden Wochenende. Beim Finale der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft in Kerpen will der Rookie seinen Status Quo als bester Deutscher behaupten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.