Sandro Holzem feiert ersten Saisonsieg

Halbzeit des ADAC Kart Masters in Kerpen

9. August 2021, 20:50 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Sandro Holzem feiert ersten Saisonsieg

Zum dritten Rennen des ADAC Kart Masters reisten die Zwillinge Sandro und Juliano Holzem am vergangenen Wochenende nach Kerpen. Während es zu einem schwarzen Rennsonntag für Juliano wurde, feierte Sandro seinen ersten Saisonsieg in der bundesweiten Rennserie.

Die beiden Zwillinge mischen in dieser Saison sowohl in der Deutschen Kart-Meisterschaft als auch im ADAC Kart Masters im Spitzenfeld mit. Auf dem 1.107 Meter langen Erftlandring in Kerpen ging die Rennserie des ADAC in die Halbzeit. Das Feld der OK-Klasse war qualitativ hochwertig besetzt. Kontrastreicher hätte der Verlauf der Rennen für die beiden Schützling der CV Performance Group aber nicht sein können.

Bereits im Qualifying setzte Sandro Holzem mit der Pole-Position die erste Bestmarke und knüpfte daran auch in den Heats an – somit lag er auch am Samstagabend auf dem Spitzenplatz. Von dort aus reichte es jedoch im ersten Finale nicht ganz zum Sieg. „Ich bin zu spät ins Rennen gekommen und habe dadurch den Sieg verloren. Mit der schnellsten Runde haben wir aber unser Potential gezeigt“, analysierte der Zweitplatzierte.

Zum Sprung an die Spitze reichte es im Nachmittagsrennen. Mit einer souveränen Vorstellung erkämpfte sich Sandro die Führung und verteidigte diese bis ins Ziel. Dort bejubelte er voller Freude seinen ersten Sieg: „Das war kein einfaches Rennen. Meine Kontrahenten hingen mir dicht im Nacken, ich habe aber alles gegeben, um den Sieg nicht zu verlieren. Es ist ein tolles Gefühl auf der obersten Stufe des Podiums zustehen“, freute sich der 16-jährige im Ziel.

Für Bruder Juliano verlief der Sonntag alles andere als gut. Als Sechster startete er in das erste Finale. Doch direkt nach dem Start verlor sein Kart den Bremsdruck. Juliano brachte sein Kart aber noch in die Box und musste dort aufgeben. „Beim Einfahren in die Boxengasse war ich komplett ohne Bremse und konnte nichts mehr machen. Leider haben die Sportkommissare darin ein unsportliches Verhalten gesehen und mich für die Veranstaltung disqualifiziert. Eine Entscheidung, die wir nicht verstehen und akzeptieren können“, sagte Juliano am Abend.

In zwei Wochen geht es für Sandro weiter. Dann startet er beim nächsten Lauf des ADAC Kart Masters in Ampfing. Nach seinem Erfolg ist er aktuell Vierter im Gesamtklassement und hat noch Chancen auf den Titel.