Erster OK Junior-Sieg für Maximilian Schleimer

Youngster aus Obertiefenbach auf der obersten Stufe

10. August 2021, 9:00 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Erster OK Junior-Sieg für Maximilian Schleimer

In Kerpen startete am vergangenen Wochenende das Halbzeitrennen des ADAC Kart Masters. Rookie Maximilian Schleimer lieferte bei den Junioren eine starke Vorstellung ab und sicherte sich seinen ersten Sieg in der neuen Klasse. Mit dem Erfolg im Rücken, ist er ein heißer Titelanwärter in der bundesweiten Kartrennserie.

Bereits bei den ersten beiden Rennen des ADAC Kart Masters gehörte Maximilian Schleimer zum Spitzenfeld seiner Klasse und stand jeweils auf dem Siegerpodium. Beim Halbzeitrennen in Kerpen legte er nun nochmal eine Schippe drauf und attackierte von der ersten Minute an.

Schon im Zeittraining zeigte er seiner 30-köpfigen Konkurrenz seine Ambitionen. Als Zweiter lag der Schützling des ADAC Mittelrhein e.V. im vorderen Feld und hatte eine gute Ausgangslage für die späteren Vorläufe. Auch in diesen lief alles nach Plan, Maximilian riskierte nicht zu viel und sicherte sich Startplatz drei für das erste Finale.

In diesem folgte dann der nächste Erfolg für den Rookie. Mit einem perfekten Start hielt er den Anschluss zum Führenden und nutzte nach nur wenigen Runden seine Chance. Maximilian überholte den Spitzenreiter und baute seine Position bis zum Fallen der Zielflagge aus. „Unglaublich, in meiner ersten OK Junior-Saison schon nach drei Rennen zu gewinnen, ist ein tolles Gefühl“, strahlte der 13-jährige im Ziel.

Nicht perfekt war dagegen der Start in Lauf Nummer zwei: Noch in der ersten Runde wurde Maximilian Opfer einer Kollision und fand sich im Mittelfeld wieder. Mit Vollgas kämpfte er sich aber wieder an seinen Kontrahenten vorbei und landete als Fünfter erneut in den Pokalrängen. „Das war ein spektakuläres Rennen. Unser Speed hätte erneut gepasst, ohne den Ausrutscher wären die Top-Drei möglich gewesen. Ein Dank an das gesamte Team für den hervorragenden Support“, fuhr der Obertiefenbacher fort. In der Meisterschaft liegt er nun mit nur fünf Punkten Rückstand auf Rang zwei und hat bei noch zwei verbliebenden Rennwochenenden alle Chancen im Kampf um die Meisterschaft.

Mit seinem ersten Sieg im Rücken wartet bereits am kommenden Wochenende die nächste Herausforderung auf Maximilian. Auf dem Adria Raceway in Italien findet der zweite Lauf zur FIA Karting Academy Trophy statt. In der Nachwuchsrennserie vertritt Maximilian die deutschen Landesfarben und sorgte schon beim ersten Lauf, mit Platz zwei im Qualifying, für eine kleine Sensation. „Wir hatten einen guten Test in Adria, ich bin bereit für die Rennen und möchte gerne an die zuletzt guten Ergebnisse anknüpfen“, Maximilian hochmotiviert.