RTG Kartsport holt Doppelpodium in Kerpen

10. August 2015, 21:16 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
RTG Kartsport holt Doppelpodium in Kerpen

Auf ein erfolgreiches Wochenende darf RTG Kartsport zurück blicken. Beim ADAC Kart Masters in Kerpen mischte das Team an der Spitze der X30 Senioren-Klasse mit und sammelte erste Führungskilometer. Am Ende landete der Top-Kart-Händler zwei Mal auf dem zweiten Platz.

Eine Woche nach der DKM in Ampfing, stand das Team schon beim nächsten Rennen am Start. Diesmal ging es auf den 1.107 Meter langen Erftlandring in Kerpen. 183 Teilnehmer traten bei der vorletzten Station des ADAC Kart Masters an, fünf stammten aus dem Team von Torsten Glitzenhirn.

Als Solist trat Paul Enders bei den Bambini an und legte mit Rang fünf im Zeittraining einen guten Start hin. In den Vorläufen war das Glück aber nicht auf der Seite des Salmtalers. Paul kam nur als 24. und 19. ins Ziel, wodurch er in der Gesamtwertung auf Position 21 abrutschte. Anstatt den Kopf hängen zu lassen, blies er in den Finalrennen zur Attacke und kämpfte sich in die Top-Ten nach vorne. Mit Positionen zehn und elf, kassiert er zahlreiche Meisterschaftspunkte und belegt vor dem Finale in Wackersdorf die achte Gesamtposition.

Harte Konkurrenz wartete auf die beiden Rookies in der KF Junior-Klasse. Nach zuletzt durchwachsenen Rennen schaffte Jan-Lukas Keil die Trendwende und mischte in allen Rennen auf den Top-Rängen mit. Als zwei Mal Siebter kassierte der Fahrer aus Rommerskirchen zahlreiche Meisterschaftspunkte und erlebte das bisher beste Wochenende in der neuen Klasse. Seine Teamkollegin Lisa-Marie Mohr hatte hingegen weniger Glück. Im Verfolgerfeld kam sie nicht über die Plätze 24 und 20 hinaus.

Ein super Rennwochenende erlebte Niklas Kry bei den X30 Senioren. Im Qualifying nur 15., startete der Fahrer aus Brilon schon in Vorläufen durch und kämpfte sich auf Rang sechs und vier nach vorne. Im Zwischenklassement war er damit hervorragender Fünfter. Damit aber nicht genug, im ersten Finale führte Niklas zwischenzeitlich das 34-Mann starke Feld an und kam als Zweiter ins Ziel. Diesen Rang verteidigte er auch im zweiten Finale und verbesserte sich mit der gelungenen Ausbeute auf Platz fünf in der Meisterschaftswertung.

Auch sein Teamkollege Dennis Menze holte in den Vorläufen auf und ließ mit einem achten Rang sein Potential aufblitzen. Leider warf ihn aber ein Ausfall im ersten Finale an das Ende des Feldes zurück. Im zweiten Umlauf attackierte Dennis noch einmal und kämpfte sich bis auf Position 17 nach vorne.

Teamchef Torsten Glitzenhirn zog nach dem erfolgreichen Wochenende in Kerpen ein durchaus positives Fazit: „Das gesamte Team hat hier einen super Job gemacht und bis zum Ende gekämpft. Das Ergebnis bei den X30 Senioren war lange überfällig und macht mich stolz. So darf die zweite Saisonhälfte weiter gehen.“

Das nächste Rennen findet für RTG Kartsport vom 5.-6. September in der etropolis Motorsportarena Oschersleben statt. Dort geht die Deutsche Kart Meisterschaft zur vierten Veranstaltung auf die Reise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.