2. Januar 2021, 17:32 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann

Als amtierender Bambini-Meister stiegt Tom Kalender im vergangenen Jahr in die OK Junioren-Klasse auf. Der Youngster aus Hamm-Sieg zeigte direkt eine tolle Vorstellung und beendete die Saison als bester Rookie im ADAC Kart Masters auf Platz vier.

Für die kommende Saison hat er sich wieder einiges vorgenommen und startet dabei für das TB Racing Team. In unserer Rookie-Story spricht Tom über seine Erfahrungen als Newcomer und die Herausforderungen durch die aktuellen Corona-Einschränkungen.

Was war dein bestes Rennen/schönster Moment der Saison?

Mein bestes Rennen hatte ich beim ADAC Kart Masters in Mülsen. Wegen Verpflichtungen in der Schule, bin ich erst samstags angereist und hatte dadurch einen deutlichen Nachteil. Den habe ich aber wett gemacht und bin als Rookie Zweiter geworden. Das hat mir gezeigt, dass ich auch in der neuen Klasse gewinnen kann.

Wie war dein Umstieg aus der anderen Klasse/anderen Rennserie? Was war besonders anspruchsvoll/überraschend/neu?

Der Umstieg ist mir nicht schwergefallen. Ich habe im Vorhin ein gutes Fitnessprogramm absolviert und war dadurch gut vorbereitet.

Was hast Du in deiner Rookie-Saison gelernt?

Ich habe gelernt mit mehr Taktik zu fahren. Ein Podestplatz ist immer schön und mein Ziel, aber manchmal ist es besser das große Ziel, die Meisterschaftswertung, nicht aus den Augen zu verlieren. Es ist wichtig nicht zu emotional, sondern überlegt zu fahren.

Mit welchen Rückschlägen hattest Du zu kämpfen?

Einen großen Rückschlag konnten wir in dieser Saison eigentlich nicht verzeichnen. Es ist aber schon öfters vorgekommen, dass man mit der eingefahrenen Platzierung nicht zufrieden war. Dann haben wir uns aber nach vorne konzentriert und versucht, es in den nächsten Rennen besser zu machen. Ein Rückschlag gehört einfach dazu. Wichtig ist aber nicht zu resignieren, sondern aus den Fehlern zu lernen.

Wie sind deine Pläne für die Saison 2021?

Ich habe mich in meinem neuen Team gut eingelebt und erhalte hervorragende Unterstützung. Wir werden auf jeden Fall im ADAC Kart Masters und der DKM an den Start gehen. Die Vorbereitung auf die neue Saison ist Corona bedingt in diesem Jahr etwas anders. Ich kann mich lediglich körperlich auf die neue Saison vorbereiten. Fahren ist zurzeit ja leider nicht möglich. Sobald die Kartbahnen wieder öffnen, werden wir natürlich sofort mit dem Training beginnen.