4. Januar 2021, 21:24 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann

Mit großer Trauer haben wir erfahren, dass Kartsport-Urgestein Botho G. Wagner am gestrigen Sonntag (3.1.2021) nach kurzer Krankheit verstorben ist. Mit Botho verliert er Kartsport weltweit eine Ikone, die für diesen Sport gelebt hat. Als Fahrer, Journalist und Vater der internationalen Kartmesse war er aus dem Kartsport nicht mehr wegzudenken.

„Seit meinem ersten Kartrennen 1989 kenne ich Botho G. Wagner auf der Rennstrecke. Damals als Streckensprecher und Mitverantwortlicher des KCD90 war er für die Durchführung der größten Rennen in Deutschland verantwortlich. Nur wenig später präsentierte er seine erste Kartmesse und machte diese zu einem weltweiten Erfolg“, erinnert sich Kart-Magazin.de Chefredakteur Björn Niemann an die ersten Berührungspunkte mit Botho.

Bereits in den 60er-Jahren zog der Kartsport Botho G. Wagner in seinen Bann und dieser ließ ihn bis zum Ende nicht mehr los. Noch im Januar vergangenen Jahres organisierte er die 28. IKA Kart2000 und begrüßte die Welt des Kartsports in den Offenbacher Messehallen.

Wenige Tage nach seinem 85. Geburtstag am 10. Dezember erkrankte er jedoch und verstarb nun in den Reihen seiner Familie. Wir sprechen seiner Frau Alice und seinem Enkel Marcel unser tiefstes Mitgefühl aus. Botho wird dem Kartsport fehlen!