RMW Motorsport: „Auf der Erfolgswelle weiter surfen!“

2023 wartet auf Tony Kart-Team ein volles Programm

21. Dezember 2022, 9:02 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
RMW Motorsport: „Auf der Erfolgswelle weiter surfen!“

Mit Vollgas geht es für RMW Motorsport in die Saison 2023. Neben einem umfangreichen Rennprogramm in Deutschland, warten auch zahlreiche Rennen im Ausland. Dabei setzt das traditionsreiche Team auf Konstanz und einer Kartsport-Erfahrung von über 30 Jahren.

„Nach dem unglaublichen Abschluss der Saison 2022, sind wir alle voller Adrenalin und starten ohne große Veränderungen unserer Abläufe in das neue Jahr. Dabei vertrauen wir weiterhin auf das erfolgreiche Chassis von Tony Kart und unseren langjährigen Motorenpartner. Dazu kommt weiteres Personal im Fahrercoaching und der Datenanalyse“, erzählt Teamchef Michael Wangard.

Das Rennprogramm ist dabei größer denn je. Neben dem ADAC Kart Masters und den dazugehörigen Vorbereitungsrennen im Rahmenprogramm der ADAC Regionalserien, startet RMW Motorsport fest im Süd- und Westdeutschen ADAC Kart Cup. Dazu kommt in Deutschland noch der ROK Cup Germany. Doch damit nicht genug, auch international möchte Wangard mit seinem Team für Aufsehen sorgen. Dazu gehören die Tropheo Margutti und Industriale im italienischen Lonato sowie die WSK, welche 2023 erstmals die X30-Klassen ausschreibt.

„Nach Weihnachten beginnen wir mit unserer Testarbeit und reisen nach Lonato. Parallel dazu sind wir auch zu Trainings in Kerpen und Liedolsheim. Damit möchten wir unseren Fahrerinnen und Fahrern ein umfangreiches Vorbereitungsprogramm anbieten. Wir setzen unseren Fokus wieder auf die Klassen Mini, X30, KZ2 und ROK. Bei Interesse bieten wir auch eine Betreuung in den internationalen OK-Kategorien an“, fährt Wangard fort.

Das die Arbeit des Teams zuverlässig und erfolgreich ist, zeigt das Driver-Line-Up. Fast alle Fahrerinnen und Fahrer aus 2022 vertrauen auch weiterhin auf die Expertise von RMW Motorsport. Dazu kommen auch neue Piloten – so gibt der ehemalige Top-Fahrer Marco Paul sein Comeback im Kartsport.

Fahrerinnen und Fahrer können gemeinsam mit RMW Motorsport ein individuelles Betreuungspaket vereinbaren. Von einem Stellplatz im Rennzelt bis hin zu einer Vollbetreuung ist alles möglich. „Wir wissen, dass nicht jeder Fahrer und jede Familie die gleichen Möglichkeiten hat. Daher stellen wir uns gerne darauf ein und hatten damit in der Vergangenheit großen Erfolg. Vom Stellplatz bis zum Fullservice, bei dem man nur mit Helm und Anzug zur Rennstrecke anreist, ist alles möglich“, ergänzt Wangard.

Interessierte Fahrerinnen und Fahrer sind herzlich eingeladen sich bei Testfahrten von RMW Motorsport und dem Rennmaterial zu überzeugen. Dabei gilt der Slogan „Anrufen, testen, wohlfühlen und erfolgreich sein!“ Das neue Rennmaterial für 2023, die neue Teamkleidung, und eine Erweiterung für das Rennzelt sind bereits bestellt. Am Erfolgsdesign der Karts ändert sich dagegen nichts.