30. Mai 2016, 13:30 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch

Starke Aufholjagd im ADAC Kart Masters

Das gelungene Testwochenende beim ADAC Kart Cup hat sich gelohnt. Nico Hantke nutzte nur eine Woche später die gesammelten Erkenntnisse für das ADAC Kart Masters in Ampfing und erkämpfte sich einen Platz in den Pokalrängen.

Dabei begann das Wochenende alles andere als erfolgreich. Der gebürtige Hürther litt während des Zeittrainings unter den nassen Verhältnissen und verpasste mit dem zehnten Platz eine gute Ausgangsposition für die Heats. „Die Kartbahn Ampfing birgt schon seine eigenen Tücken, da kam das Wetter erschwerend hinzu“, erklärte der KSM Schumacher Racing-Pilot.

Mit Einsetzen der Sonne wendete sich auch das Blatt für Nico Hantke zum Positiven. Bereits während der beiden Heats machte der Tony Kart-Fahrer Boden gut. Mit den Plätzen vier und fünf in den beiden Vorläufen ging er als Vierter in den Wertungslauf. „Im Vergleich zum Zeittraining eine klare Verbesserung – darauf lässt sich aufbauen“, freute sich der Zwölfjährige.

Sichtlich beflügelt von den positiven Resultaten gab Nico Hantke im ersten Rennen Vollgas. Er manifestierte den vierten Rang und blieb in Schlagdistanz zum Spitzentrio. „Im nächsten Durchgang werde ich noch aggressiver fahren und noch mehr angreifen“, äußerte sich der Bambini vor dem zweiten Lauf.

Dieser wurde über die komplette Renndistanz von harten Positionskämpfen begleitet. Nico Hantke aus Hürth war mittendrin, hatte zwischenzeitlich den zweiten Platz inne und war in der Lage den Sieg einzufahren. „Die Chance war auf jeden Fall da“, so Nico. Dem intensiven Schlagabtausch zollte der Youngster jedoch Tribut. Er verlor zwei Positionen, was jedoch nichts an der starken kämpferischen Performance änderte.

Den fünften Platz bezieht der Schützling aus dem KSM Schumacher Racing-Team auch in der Meisterschaft und mischt damit an der Spitze mit. „Mit dem Wochenende und dem Zwischenstand bin ich sehr zufrieden. Ich weiß aber auch, dass wir noch mehr erreichen können und werde hart an mir arbeiten“, prognostizierte Hantke am Sonntag.

Der Tony-Kart Pilot reist als nächstes zum Westdeutschen ADAC Kart Cup in Wittgenborn. Vom 11. bis 12. Juni lädt der Vogelsbergring zum Kräftemessen und wird auch Nico Hantke wieder bei den Bambini fordern. „Ich werde mein bestmögliches geben und an der Spitze fahren“, ist er sich sicher.