Lanari Racing Team fährt auf ADAC Kart Masters-Podium

8. September 2014, 22:07 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Lanari Racing Team fährt auf ADAC Kart Masters-Podium

Mit Paul Metzker und Fabio Citignola nahm das Lanari Racing Team die vierte Veranstaltung des ADAC Kart Masters in Angriff. In der etropolis Motorsport Arena zeigten die beiden Fahrer eine starke Leistung und bescherten dem Team das erste Top-Drei-Ergebnis in Deutschlands stärkster Kartrennserie.

Nach den ersten Rennen in Hahn, Ampfing und Kerpen reiste der Tross am vergangenen Wochenende weiter in die Magdeburger Börde. Schauplatz war der 1.018 Meter lange Kurs der etropolis Motorsport Arena Oschersleben. 182 Teilnehmer traten in fünf Klassen gegeneinander an, mit dabei waren auch Paul Metzker und Fabio Citignola aus dem Lanari Racing Team.

Wie schon in Kerpen sprang Paul Metzker auch in Oschersleben ins kalte Wasser, er absolvierte sein erstes Rennen auf dem Hochgeschwindigkeitskurs. Mit 41 Teilnehmern war die Konkurrenz stark, doch Paul wusste sich zu behaupten. In seiner Gruppe auf Platz eins und als Fünfter im Gesamtklassement sicherte er sich im Zeittraining eine gute Ausgangsposition und setzte seine tolle Performance mit einem vierten Rang im ersten Vorlauf weiter fort. Leider ging es im zweiten Durchgang drunter und drüber, mit vielen harten Positionskämpfen und einer Dreisekundenstrafe wegen Verlassens des Startkorridors, stand zum Rennende nur Position 16 zu Buche. Im Gesamtklassement hielt er trotzdem Startplatz zwölf für das erste Finale. „Ich bin bis jetzt zufrieden. Paul findet sich auf allen Strecken sehr schnell zurecht und beweist, dass seine Resultate keine Eintagsfliegen sind“, lobte Teamchef Steven Lanari.

Doch im ersten Finale wirbelte ein kleiner Regenschauer das Klassement durcheinander. Paul stellte sich schnell auf die neuen Anforderungen ein und kam als 14. ins Ziel. Im trockenen zweiten Durchgang schaffte er dann wieder den Sprung unter die besten Zehn. In einem abwechslungsreichen Rennen wechselten die Nachwuchspiloten mehrmals die Positionen, beim Fallen der Zielflagge war der Tony-Kart-Pilot hervorragender Achter und verbesserte sich auf Meisterschaftsplatz zwölf. „Heute hat er seinen guten Trend fortgesetzt und gehörte auch hier zu den schnellsten Piloten“, Steven Lanari am Sonntagabend.

Einen schwierigen Start erlebte hingegen KF Junior Fabio Citignola. Am Samstag fand der Youngster kein perfektes Setup für sein FA-Kart und fuhr seinen Erwartungen hinterher. Als Gesamtzwölfter nach den Heats holte er das Maximale heraus. Doch bis zum Sonntag waren die Probleme behoben, schon im Warm-Up am frühen Morgen stellte er den Anschluss her und zeigte im ersten Durchgang eine grandiose Aufholjagd. Fabio lieferte sich einen erbitterten Kampf um Rang drei und reihte sich am Ende als Fünfter ein. Im zweiten Finale kam es zur Neuauflage, wiederholt kämpften bis zu drei Fahrer um den letzten Podestrang. Diesmal setzte sich Fabio durch und sorgte für das erste Top-Drei-Resultat des Lanari Racing Team im ADAC Kart Masters. „Natürlich bin ich glücklich. Am Samstagabend habe ich damit nicht gerechnet. Nun stehen wir auf dem Podium, wir haben in den letzten Tagen großen Teamgeist bewiesen, alle haben versucht eine Lösung zu finden und am Ende hat es gepasst“, strahlte Steven während der Siegerehrung.

In drei Wochen reist die Truppe weiter zum großen Finale in Wackersdorf. Dort fallen die Entscheidungen im ADAC Kart Masters 2014. Als Meisterschaftssechster hat Fabio Citignola nur wenige Punkte Rückstand auf Rang vier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.