13. August 2015, 9:46 | Autor: Ingo Heimbach

Am letzten Wochenende, dem 8. und 9. August, fand in Kerpen auf dem Erftlandring die vierte und damit vorletzte Veranstaltung des ADAC Kart Masters statt, der stärksten Kartserie Deutschlands. Unten den fast 200 Teilnehmern war auch Jan Hendrik Heimbach, der in der X30 Junioren-Klasse antrat.

Schon in den freien Trainingssitzungen am Freitag war klar, das die Leistungsdichte enorm groß ist und der noch so kleinste Fehler wichtige Zentel für einen guten Startplatz in den Rennen kosten würde. So landete Jan Hendrik in dem fünfunddreißig köpfigen Starterfeld in seiner Klasse auf dem zwölften Startplatz und das mit nur 0,2 Sekunden Rückstand auf die Polposition.

Nach den Heats, in denen die besten 34 Piloten für die finalen Rennen am Sonntag ermittelt wurden, war Jan Hendrik Heimbach guter Zehnter und damit bester Teilnehmer seiner Klasse im CV-Racing-Team.

Aus der fünften Startreihe fuhr er im ersten Rennen nach mehreren gekonnten Überholmanövern bis auf den sechten Platz vor. Im abschließenden zweiten Lauf an diesem Wochenende belegte den zehnten Platz, was in der Endabrechnung den sechsten Platz in der Tageswertung bedeutete.

Nachdem Jan Hendrik in den letzten Rennen ein bisschen vom Pech verfolgt wurde, fuhr er am Sonntagabend nicht unzufrieden nach Hause, aber eigentlich zählt für ihn nur ein Sieg. Da gibt es in 14 Tagen beim internationalen Knopper`s Memorial Race an gleicher Stelle, eine neue Chance.