Hervorragendes Ergebnis für Marvin Pionke in Kerpen

11. August 2015, 17:41 | Autor: Marvin Pionke
Hervorragendes Ergebnis für Marvin Pionke in Kerpen

Zu den ADAC Kart Masters reiste das Pionke – Racing Team zum Erftlandring nach Kerpen. Das Ziel für Marvin hieß auch diesmal das Erreichen der Finalläufe. Hatte er bei den vorangegangenen Rennen noch das Pech an der Kette, so wollte er es diesmal schaffen.

Trotz der sehr tropischen Temperaturen die an diesen Wochenende herrschten, kam Marvin sehr gut in den freien Trainingssitzungen mit der Bahn zurecht. Er fuhr konstant schnelle Rundenzeiten und man erhoffte sich eine gute Platzierung in dem bevorstehenden Zeittraining. Mit Platz 26 nach dem Zeittraining war Marvin aber nicht zufrieden, hatte er doch nicht das ganz umsetzen können wie erhofft.

Von Platz 16 startete Marvin in die beiden zu fahrenden Heats. Marvin zeigte seine bis dahin besten Starts und mit seiner kämpferischen Einstellung gelang es ihm zweimal Platz zwölf für sich zu sichern. Somit hatte er sich für die Finalläufe am Sonntag doch noch qualifiziert, womit man im Team nach dem Zeittraining schon nicht mehr ganz gerechnet hatte.

Im ersten Rennen am Sonntag startete Marvin von Rang 16 ins Rennen, ein super gelungener Start und das Gespür für die Lücke im Gedränge, bedeuteten Rang zwölf nach der ersten Runde. Zu Rennhalbzeit belegte Marvin schon Rang zehn, kam am Ende aber auf Rang elf ins Ziel. Mehr als zufrieden war man im Team über seine Leistung nach diesem hart umkämpften Platz.

Für dem zweiten Lauf hatte sich Marvin einiges vorgenommen, doch auch in Kerpen blieb ihm das Pech treu. Nach einem nicht ganz so perfekten Start und einigen verlorenen Plätzen, kämpfte sich Marvin noch etwas nach vorne, bevor er mit einem Defekt sein Kart abstellen musste. Mit einen Platz 15 in der Tageswertung belegte Marvin in seiner ersten Schaltkart-Saison sein bestes Ergebnis bislang.

Dank an Mechaniker Benny Enders, der das Kart bestens vorbereitet hatte und mit seiner Erfahrung Marvin stetig weiter voran bringt in dieser schweren Serie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.