GZSZ für Mark Wolff am Hunsrückring

14. Mai 2015, 13:45 | Autor: E. D'Angelo
GZSZ für Mark Wolff am Hunsrückring

Ein Platz unter den Top-15 war das erklärte Ziel für den Dormagener Mach1 Piloten für den diesjährigen Saisonstart des ADAC Kart Masters. Eigentlich passte alles, das Wetter spielte mit am Hunsrückring in Hahn, die Trainingszeiten zeigten in die richtige Richtung und entsprechend war die Zuversicht groß, ein gutes Ergebnis einzufahren. Dass es dann doch nicht klappte, hatte viele Gründe.

„Das Gesamtpaket stimmte noch nicht, und ich nehme mich da nicht aus“, so der Pilot selbstkritisch. Ausschlaggebend aber waren zwei unsportliche Rempler jeweils vom gleichen Konkurrenten. Zwar durch die Rennleitung geahndet, kosteten sie aber letztlich den DS Kartsport-Piloten im ersten Heat und im zweiten Finallauf doch wertvolle Plätze. Aber der Reihe nach: Start im ersten Finallauf von Platz 32 und Zieleeinlauf auf Platz 18. Dies ließ für den zweiten Lauf hoffen, und tatsächlich fuhr Wolff bis auf Platz 14 vor, bis er kurz vor Schluss ins Aus gedreht wurde und mit technischem Schaden aufgeben musste. „Kein weiterer Kommentar dazu, ich blicke nach vorn, in den nächsten Rennen werde ich zeigen, das mehr geht“, so Mark Wolff, dessen nächste Rennen in Ampfing und Wackerdorf bereits anstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.