Franz Baumheier überzeugt bei ADAC Kart Masters-Wetterkapriolen

Youngster trotzt schwierigen Bedingungen in Wackersdorf

26. April 2022, 18:30 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
Franz Baumheier überzeugt bei ADAC Kart Masters-Wetterkapriolen

Am vergangenen Wochenende gab Kartrennfahrer Franz Baumheier auf überregionaler Ebene Vollgas. Zum Saisonauftakt des ADAC Kart Masters ging es für den Nachwuchspiloten ins Prokart Raceland nach Wackersdorf. Im Klassement der X30 Senioren wusste sich der Franke dabei zu behaupten und stellte insbesondere im verregneten ersten Rennen des Jahres sein Können als guter Achter unter Beweis.

Ein aufregendes Wochenende erlebten die Fahrerinnen und Fahrer des ADAC Kart Masters in den zurückliegenden Tagen im bayerischen Wackersdorf. Franz Baumheier fieberte dem Auftakt des hochkarätigen ADAC-Championats entgegen: „Vor zwei Wochen konnte ich bereits im Rahmen des Süddeutschen ADAC Kart Cups wichtige Erfahrungen sammeln, die wir nun hoffentlich ausnutzen können“, erklärte der 16-jährige im Voraus.

Der Start in das Renngeschehen verlief anfangs jedoch nicht ganz nach Plan. Im Zeittraining rangierte Franz auf dem ernüchternden 26. Platz. Doch schon in den Vorläufen machte der RS Motorsport-Schützling einen klaren Aufwärtstrend deutlich und setzte sich damit auf Position 21 in der Zwischenwertung.

Der Rennsonntag brachte mit starkem Regen am Morgen neue Bedingungen mit sich. Franz startete im morgendlichen Warmup mit Zeiten auf Spitzenniveau und ließ im Rennen Taten folgen. Auf dem 1.197 Meter langen Kurs zeigte sich der CRG Kart-Pilot in seinem Element, fuhr ein beeindruckendes Rennen und platzierte sich am Ende auf dem guten achten Rang. Auf trockenem Asphalt büßte Franz im zweiten Lauf etwas Pace ein, freute sich als 16. aber dennoch über ein solides Ergebnis.

Der positive Trend des Wochenendes stimmte Franz am Abend durchweg zufrieden: „Leider haben wir insbesondere zu Beginn des Events nicht alles auf den Punkt gebracht. Die Fights im Mittelfeld sind hart – umso erfreulicher war heute unsere Aufholjagd und die ersten Punkte für die Meisterschaft. Wir kennen nun unsere Hausaufgaben und werden beim nächsten Rennen wieder voll angreifen.“

Weiter geht es für Franz Ende Mai mit dem zweiten Durchgang des ADAC Kart Masters im bayerischen Ampfing.