Dennis-Peter Scott auf Punktejagd in Ampfing

25. Juni 2014, 16:21 | Autor: Fast-Media - Katrin Reinders
Dennis-Peter Scott auf Punktejagd in Ampfing

Das Heimreisegepäck von Dennis-Peter Scott war am vergangenen Wochenende gut gefüllt: mit Zufriedenheit. Der zweite Lauf im diesjährigen ADAC Kart Masters war ein Rennen ganz nach seinem Geschmack. Auch wenn der Start etwas holprig verlief auf dem Ampfinger Schweppermannring.

Nach diesem Zeittraining konnte es nur besser werden. Da war sich Dennis-Peter Scott ziemlich sicher. Und behielt Recht. Der Wallenhorster Bambini-Pilot hatte das Pech am vergangenen Wochenende der ersten Trainingsgruppe im Zeittraining anzugehören, „diese war nämlich viel schlechteren Streckenverhältnissen ausgesetzt als die zweite, so dass kaum Spitzenzeiten möglich waren“, schilderte der Youngster. Platz 22 lautete sein Ergebnis, das er so nicht stehen lassen wollte. „Also ging es in den Heats richtig rund“, so der Pilot im Birel-Kart. Gesagt, getan. Mit einer gekonnten Verbesserung auf die Plätze 16 und sieben zeigte Dennis-Peter Scott einmal mehr seine starken fahrerischen Leistungen, mit denen er für die vorderen Ränge ausgestattet ist. Obwohl sogar noch mehr möglich gewesen wäre, wie er später erklärt: „Im ersten Vorlauf wäre noch mehr möglich gewesen, doch direkt nach dem Start hat mich jemand ins Aus geschoben und ich musste mich von Platz 28 nach vorne kämpfen.“

Von Startposition 13 kämpfte der Bambini-Pilot aus dem Solgat Motorsport Team willensstark um jeden Meter, fuhr mit Anschluss zur Spitze, fiel zurück, fuhr wieder nach vorne und verbesserte sich schlussendlich auf Rang acht. „Unter anderen Bedingungen wäre womöglich der fünfte Platz drin gewesen, doch die Teilnehmer fuhren sehr eng zusammen und wechselten im Sekundentakt die Ränge“, beschrieb Dennis-Peter Scott die wilden Szenen auf der Ampfinger Strecke. Einen grandiosen Kampf zeigte Dennis-Peter Scott inmitten seiner Kontrahenten dann im zweiten Finallauf. Über die komplette Renndistanz hielt er auf den vorderen Plätzen mit und ließ sich – trotz starker Konkurrenz – seinen Kurs nicht nehmen. Als Sechster erreichte der Bambini-Pilot aus Wallenhorst das Ziel und sicherte sich in der Meisterschaftswertung mit Platz sieben die Top-Ten.

„Das Wochenende konnte sich sehen lassen“, war er sich zur Abreise sicher. Das nächste Rennen des ADAC Kart Masters findet am 2. bis 3. August in Kerpen statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.