Dennis-Peter Scott: Alles neu in 2015

8. Januar 2015, 19:23 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Dennis-Peter Scott: Alles neu in 2015

Einen weiteren Schritt in seiner noch jungen Karriere macht der Wallenhorster Dennis-Peter Scott. Der Youngster steigt in die Klasse KF Junior auf und tritt für das Team RS Motorsport an. Testfahrten mit dem nagelneuen Mad-Croc-Chassis gaben den Ausschlag zum Teamwechsel.

Nach erfolgreichen Bambini-Jahren und zahlreichen Erfolgen steigt der 13-jährige Nachwuchspilot nun die leistungsstärkere Junioren-Klasse auf. Schon seit dem letzten Meisterschaftsrennen drehte der Youngster zahlreiche Runden in seinem neuen Kart. Nun pünktlich zum Jahreswechsel steht auch fest für welches Team er in der neuen Saison antritt.

Hierzu gaben Testfahrten im italienischen Lonato den Ausschlag. Gemeinsam mit RS Motorsport testete Dennis-Peter Scott das nagelneue Mad-Croc-Chassis und zeigte sich begeistert: „Das Kart funktioniert perfekt. Ich habe mich auf Anhieb wohl gefühlt und kam sehr schnell zurecht. Es hat großen Spaß gemacht und die Zeiten waren viel versprechend“, verrät Dennis-Peter wenig später.

Aber nicht allein nur das Chassis überzeugte, auch die Zusammenarbeit mit RS Motorsport-Teamchef Roland Schneider war für Dennis-Peter Scott ein wichtiger Faktor: „Die Zusammenarbeit mit Roland war wirklich gut. Er hat sich Zeit für uns genommen und hatte immer ein offenes Ohr.“ Antreten wird der Niedersachse im ADAC Kart Masters. Zusätzlich sind noch Gaststarts in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft geplant. „Wir werden das ADAC Kart Masters komplett bestreiten und dann noch weitere Rennen ergänzen“, freut sich Dennis-Peter auf die neue Herausforderung und bedankt sich bei seinem alten Team: „Ich hatte bei Solgat Motorsport in den vergangenen zwei Jahren eine tolle Zeit und konnte sehr viel lernen.“

Auch wenn das Mad-Croc-Chassis in 2015 seine Premiere feiert, stehen hinter dem Produkt erfahrene Leute. Inhaber und Teamchef Armando Filini hat in der Vergangenheit schon als Teamchef für ART und Maranello gearbeitet. Des Weiteren hatte Deutschlandimporteur Roland Schneider in 2014 sein 20-järhiges Jubiläum und feierte schon zahlreiche nationale und internationale Siege. Für Schneider ist der Aufsteiger ein wichtiger Zuwachs: „Dennis-Peter hat sich sehr gut präsentiert. Für ihn waren sowohl Kart als auch Strecke neu. Das hat er sehr gut umgesetzt und sich schnell den Richtzeiten angenähert. Natürlich wartet in einer ersten KF Junior-Saison immer viel Arbeit auf einen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.