C4-Racing erlebt Höhen und Tiefen in Kerpen

11. August 2021, 12:24 | Autor: Timo Deck
C4-Racing erlebt Höhen und Tiefen in Kerpen

Marlon Di Salvo vertrat am vergangenen Wochenende (7. und 8. August 2021) die Farben von C4-Racing beim ADAC Kart Masters in Kerpen. Dabei hatte es der Gaststarter, der sonst zu den Spitzenpiloten des Rok Cup Germany zählt, nicht leicht, konnte aber trotz Rückschlägen mit seinem Können überzeugen.

Die Freien Trainings am Freitag gestalteten sich schwierig für den Youngster: Schauerwetter sorgte für wechselhafte Streckenbedingungen, was das Finden eines passenden Setups erschwerte. Folglich wurde die Abstimmung des Karts bis zum Zeittraining ein Lotteriespiel und in der entscheidenden Session landete Di Salvo mit über einer halben Sekunde Rückstand auf dem ernüchternden 14. Platz.

Doch davon ließ sich der Youngster nicht beeindrucken: In den zwei Vorläufen schlossen er und sein Team die Lücke zur Spitze. In beiden Durchgängen kämpfte sich Di Salvo bravourös nach vorne und wurde zweimal mit Position sieben belohnt.

Von selbiger Startposition ging der Formula-K-Pilot am Sonntag auch ins erste Finale und etablierte sich dort endgültig im Spitzenfeld. Er lieferte sich einen spannenden Kampf mit seinen Kontrahenten und lag teilweise sogar auf der zweiten Position. Am Ende der13 Rennrunden musste er sich dann als Fünfter mit nur 1,249 Sekunden Rückstand äußerst knapp geschlagen geben.

Im zweiten Finale wollte der C4-Racing-Schützling noch eine Schippe nachlegen, doch diesmal war das Glück nicht auf seiner Seite. Schon am Start wurde er auf die Wiese gedrängt und verlor einige Positionen. Im weiteren Rennverlauf geriet er dann gleich zweimal unfreiwillig in Kollisionen und landete letztlich abgeschlagen auf Rang 20.

„Das zweite Rennen war wirklich eine Katastrophe, aber auch das gehört zum Motorsport und Lernprozess dazu. Trotzdem hat Marlon bis dahin einen tollen Job gemacht – immerhin ist es erst sein zweiter Einsatz im ADAC Kart Masters“, lobten die Teamchefs Cosimo und Gabriel Citignola ihren Mini-Fahrer.

Als nächstes steht für C4-Racing der Rok Cup Germany im Rahmen des Westdeutschen ADAC Kart Cup auf dem Plan. Dafür zieht es das Team am 28. und 29. August 2021 erneut nach Kerpen.