Dreifacher Doppelsieg im Bundesendlauf für DS Kartsport

12. Oktober 2016, 21:03 | Autor: Dieter Wolff
Dreifacher Doppelsieg im Bundesendlauf für DS Kartsport

Es war ein Saisonausklang nach Maß für das rheinische DS Kartsport Team. Bei bestem Rennwetter startete man mit neun Mach1 Piloten auf dem Erftlandring in Kerpen zum diesjährigen ADAC Bundesendlauf, der gleichzeitig auch der Finallauf des ADAC Kart Cup war. Die Traditionsstrecke, auf der schon viele Weltmeister zu Hause waren, präsentierte sich im besten Licht und es wäre nicht auszudenken, wenn sie ersatzlos dem Braunkohletagebau zum Opfer fiele. An dieser Stelle sei der Kartclub Kerpen genannt, der mit viel Energie für den Erhalt der Strecke oder zumindest für einen Ersatzstandort wirbt und weitere Unterstützer wohl gerne willkommen heißt.

Zurück zum Rennwochenende, das einen Riesenerfolg für das Mach1 Team DS Kartsport bringen sollte. Die Bambini light begannen mit dem Pokalsegen, denn Tom Kalender wurde Vizechampion, knapp vor Benjamin Brunner, der einen guten dritten Platz nach Hause fuhr. Auch in der Klasse der Bambini fuhr mit Julien Rehberg ein DS Kartsport Pilot mit einem vierten Platz in die Spitze, während sein Klassenkollege Tim Hartelt und auch der X30 Senior Pilot Alex Schneider die Top Ten knapp verpassten.

Mit Spannung erwartete man den Saisonabschluss der X30 Super Piloten, die zum ersten Mal am Bundesendlauf teilnahmen Dort schafften gleich zwei Piloten des Teams ein Traumergebnis. Dabei fing es für Karsten Lehmann nach einer geplatzten Bremsscheibe im ersten Rennen gar nicht gut an. Doch nach dem zweiten Rennen war ihm der Gesamtsieg vor seinem Teamkollegen Liedtke nicht zu nehmen. Damit standen Karsten Lehmann und Björn Liedtke nach tollen Rennen in einem starken X30 Super und Senior Feld als Doppelsieger des Bundesendlaufs in dieser Klasse fest.

Das Highlight aus Sicht von DS Kartsport aber war sicher das Duell seiner beiden KZ2 Schalterpiloten Ronny Tabakovic und Alex Heil. Tabakovic führte den ADAC Kartcup mit einem einzigen Punkt vor Heil an, so dass hier in Kerpen die Entscheidung fallen musste. Bereits nach den Heats wurde klar, dass es ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen den beiden geben würde, denn Heil startete von der Pole. Zwar gelang Tabakovic ein Raketenstart im ersten Rennen und er führte das Feld in die erste Runde, doch Heil setzte sich schließlich durch und gewann den Lauf. Im zweiten Rennen drehte der junge Kaiserslauterner Tabakovic den Spieß um und konterte mit einem Sieg vor Heil. Damit stand er als Sieger des ADAC Kart Cup fest, einen Punkt vor dem Zweiten Alex Heil, der seinerseits Champion des Bundesendlaufs vor seinem Teamkollegen Ronny Tabakovic wurde. Beide meinten nach dem Rennen: „Unser Dank geht an DS Kartsport, unsere Mechaniker und natürlich an unseren Teamchef, ohne den wir dieses Ergebnis nicht hätten einfahren können.“

Teamchef Detlef Schulz dazu: „Eine lange Saison geht zu Ende, wir sind stolz auf unser sehr gutes Abschneiden hier in Kerpen, mit drei Doppelsiegen und weiteren sehr guten Platzierungen. Glückwunsch an alle Piloten und Mechaniker. Nun haben wir ein paar Wochen Ruhe, aber nach der Saison ist vor der Saison, so dass wir schon bald Gespräche über die Teilnahme an Rennserien für 2017 führen und uns gewohnt professionell darauf vorbereiten werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.