23. November 2014, 12:33 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Mit drei Modellen möchte Praga Kart auch 2015 wieder auf der Erfolgswelle schwimmen. Neben einem ganz neuen Chassis, welches auf den Namen Invictus hört, gibt es auch weiterhin die Ausführungen Dragon Evo und Tacho. Alle Karts erstrahlen aber in einem neuen Look.

Seit wenigen Wochen sind die neuen Chassis von Praga Kart homologiert. Mit drei Chassis für die Klassen X30, Rotax, KF Junior, KF und KZ2 möchten die Blauen aus Italien an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfen. Weiterhin im Programm sind die Modelle Dragon Evo und Tacho, neu hinzu kommt das Invictus.

Mit dem Dragon Evo gewann Praga Kart im abgelaufenen Jahr die KZ1 Vize Europameisterschaft und gehörte bis zuletzt zu den Titelkandidaten. Den 30mm Rohrrahmen gibt es in den Ausführungen XS1, XS3, DD2 und Mini Max. Ebenfalls bewährt hat sich das Praga Tacho. 2012 bescherte das Chassis dem Hersteller den Gewinn der Weltmeisterschaft und wird in den Ausführungen XS1, XS3 und DD2 ausgeliefert.

Ganz neu ist das Modell Invictus. Mit einer Homologation bis 2020 soll der Rahmen die Praga Produktpalette ergänzen und überzeugte bei ersten Testfahrten auf ganzer Linie. Der Rahmen hat durchgängig 32mm und wird ebenfalls in den Versionen XS1, XS3 und DD2 verfügbar sein.

Neben den Chassis für die Junioren und Senioren, gibt es das Praga Piccolo für die Bambini und Praga Dark für den Hobbykart Bereich. Vor wenigen Tagen wurden die neuen Chassis an Praga-Händler Kartshop Ampfing ausgeliefert und können nach Vereinbarung getestet werden. Teamchef Torsten Kostbade ist sehr zufrieden mit den ersten Ergebnissen: „Die Chassis vermitteln einen tollen Eindruck und haben durchweg überzeugt. Wir haben auf Anhieb die Rundenzeiten unterboten.“

Alle Infos erhalten Sie unter www.kartshop-ampfing.de.