16. Dezember 2017, 11:26 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Youngster macht nur vereinzelnde Gaststarts

Vincent Smykla blickt auf eine erfolgreiche Saison 2017 zurück. Der Youngster aus Hessen stieg zu den Junioren auf und behauptete sich prompt in dem starken Teilnehmerfeld. Im neuen Jahr zieht er sich nun aber zurück und unterstützt seine Familie in einer herausfordernden Zeit.

Mit vollem Elan und hochmotiviert geht Vincent Smykla im Kart an den Start, ebenso professionell stellt er sich nun einer neuen Herausforderung. „Leider gibt es in unserer Familie eine schwere Erkrankung, welche die volle Aufmerksamkeit aller erfordert. Darum habe ich mich entschieden 2018 keine Meisterschaft zu fahren – die Familie geht nun vor“, erklärt der zwölfjährige Rennfahrer erwachsen.

2017 war ein erfolgreiches Jahr für ihn. Nach Meistertiteln in der Bambini-Klasse stieg er zu den Junioren auf und kämpfte im Westdeutschen ADAC Kart Cup erneut um den Meistertitel. Ebenso überzeugte er bei Gaststarts im ADAC Kart Masters, der stärksten Kartrennserie im Bundesgebiet. 2018 sollte eigentlich der endgültige Durchbruch bei den Junioren folgen.

„Ich werde nicht komplett aus dem Fahrerlager verschwinden. Wir werden sicherlich den einen oder anderen Gaststart machen. Eine volle Saison werden wir aber nicht bestreiten. Nun gilt es meine Eltern zu unterstützen, so wie sie mich auch beim Kartsport unterstützt haben“, sagt der Darmstädter abschließend.

In 2019 möchte Vincent dann hochmotiviert zurück kehren und weitere Siege und Meistertitel einfahren.