Motorsport Team Germany fördert vier Kartsportler

Vorstellung des Förderkaders beim ADAC Supercross in Dortmund

15. Januar 2023, 18:31 | Autor: Fast-Media / ADAC Motorsport
Motorsport Team Germany fördert vier Kartsportler

Beim ADAC Supercross in Dortmund am 15. Januar 2023 präsentierte sich das Motorsport Team Germany für die Saison 2023 erstmals der Öffentlichkeit. Insgesamt 33 deutsche Motorsport-Talente werden von der ADAC Stiftung Sport und dem Deutschen Motorsport Bund (DMSB) gemeinsam gefördert, darunter sind vier Kartfahrer*in.

Mathilda Paatz, Elia Luis Weiss, Maximilian Schleimer und Tom Kalender heißen die vier Kartfahrerinnen und -fahrer aus dem neuen Kader des Motorsport Team Germany. Paatz und Schleimer gehen dabei in ihr zweites Jahr, neu dabei sind Elia Luis Weiss und Tom Kalender. Die vier setzten sich dabei gegen Bewerberinnen und Bewerber aus ganz Deutschland durch.

Neben einer finanziellen Unterstützung durch die ADAC Stiftung Sport profitieren die Sportler von einem umfangreichen Angebot in unterschiedlichen Bereichen wie Fitness, Mentaltraining, Sponsoring, Medien, Fahrzeugtechnik und disziplinbezogenen Kadertrainings. Mit den vielfältigen Fördermaßnahmen sollen deutsche Ausnahmetalente auf ihrem Weg in hochwertige internationale Rennserien gezielt gefördert werden.

„Wir freuen uns, dass wir im Rahmen unseres Sichtungsprozesses auf der einen Seite neue, vielversprechende Talente in das Motorsport Team Germany aufnehmen konnten und auf der anderen Seite bereits von uns unterstützte Sportler konsequent weiter fördern werden, um sie auf eine erfolgreiche internationale Karriere vorzubereiten“, erklärt Hermann Tomczyk, Vorsitzender des Stiftungsrats der ADAC Stiftung Sport. „Gemeinsam mit dem DMSB, der als Dachverband der deutschen Motorsportler im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für die nationalen Spitzenkader zuständig ist, heben wir mit dem Motorsport Team Germany die Talentförderung in Deutschland auf ein neues Niveau.“

„Die Sichtungsveranstaltung für die Auswahl des Förderkaders für das Motorsport Team Germany 2023 war ein voller Erfolg. Bei der Sichtung der aus den verschiedenen Mitgliedsverbänden des DMSB vorgeschlagenen Talente sowie der Begleitung des Auswahllehrgangs und der finalen Nominierung der Talente für den Bundeskader hat sich die Kooperation zwischen der ADAC Stiftung Sport und dem DMSB bestens bewährt,“ sagt DMSB-Präsident Wolfgang Wagner-Sachs. „Wir freuen uns, den ausgewählten jungen Sportlern und Sportlerinnen auf ihrem weiteren Karriereweg unterstützend zur Seite zu stehen und damit einen wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung des Deutschen Motorsports zu leisten.“

Die 33 geförderten Talente vertreten das Motorsport Team Germany im nationalen und internationalen Motorsport. Das Kadersystem ist, analog zu anderen Sportarten im DOSB, in unterschiedliche Förderstufen unterteilt. Das Motorsport Team Germany bildet gemeinsam mit den Nationalmannschaften den Bundeskader. Weitere Unterstützung für junge Talente findet in den jeweiligen Landeskadern auf der Ebene der Bundesländer statt.