19. Februar 2021, 16:43 | Autor: Motodrom Hagen

Unter der Einhaltung besonderer Sicherheits- und Hygienerichtlinien ist das Rennkarttraining im Motodrom Hagen wieder zulässig. Auf Grundlage der Empfehlungen der Bundesregierung, der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, des Robert-Koch-Instituts sowie in Abstimmung mit dem Deutschen Olympischen Sport Bund (DOSB) und dem Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) wurde ein Hygienekonzept erarbeitet, welchem beim Rennkarttraining Folge zu leisten ist.

Zutritt zu dem Gelände des Motodrom Hagen erhalten nur Personen, welche sich vorher online registriert haben. Hierzu ist die Bestätigung ausgedruckt oder als E-Mail beim Betreten des Geländes vorzuzeigen. Pro Tag werden 20 Fahrer/innen ab einem Mindestalter von 12 Jahren plus einem Helfer zugelassen. Bei Minderjährigen ist neben einem Helfer auch noch ein Erziehungsberechtigter erlaubt. Weitere Personen und/oder Familienmitglieder sind nicht erlaubt und erhalten auch keinen Zutritt.  

Für das Rennkarttraining zugelassen sind Fahrer/innen die im Besitz einer gültigen Nationalen A oder Internationalen Lizenz sind und im Jahresverlauf an vom DMSB und dem Automobilweltverband FIA (Federation Internationale de l’Automobile) genehmigten Wettbewerben in Deutschland teilnehmen. Das Rennkarttraining dient zur Vorbereitung auf die bevorstehende Motorsport-Saison oder bei einem Auf- bzw. Umstieg in eine andere/neue Klasse zum Vertraut machen mit dem neuen Material/Equipment.

Die Registrierung erfolgt unter www.motodrom-hagen.de