KSM Schumacher Racing und OTK gehen getrennte Wege

Ralf Schumacher orientiert sich neu

18. Juli 2018, 23:10 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
KSM Schumacher Racing und OTK gehen getrennte Wege

Im Fahrerlager gab es schon seit einigen Wochen erste Gerüchte, nun gibt KSM Schumacher Racing offizielle die Trennung vom italienischen Hersteller OTK bekannt. Nach zahlreichen und erfolgreichen Jahren schlägt das Team aus Kerpen neue Wege ein – welche sind offiziell noch nicht bekannt.

Auf der Facebook-Seite von KSM Schumacher Racing gibt Teaminhaber Ralf Schumacher offiziell die Beendigung der Partnerschaft mit OTK bekannt. Die Mannschaft des ehemaligen Formel-1- und DTM-Piloten feierte in mehreren Jahrzehnten zahlreiche Erfolge mit der italienischen Top-Marke. Zuletzt gewann Leon Köhler im vergangenen Jahr gemeinsam mit KSM Schumacher Racing die KZ2 Europameisterschaft.

Wie es weiter geht lässt Ralf Schumacher in seinem Post aber noch offen. „Ich möchte hiermit verkünden, dass ich entschieden habe nach einer langen und erfolgreichen Partnerschaft mit OTK in der Zukunft andere Wege zu gehen“, so Schumacher und fährt fort: „Es war eine schöne Zeit und ich möchte Herrn Robazzi und dem gesamten Team für den sehr guten Support danken. In Kürze werden wir unsere neuen Pläne für die Zukunft verkünden.“

Mit dem Aus der OTK-Partnerschaft stellt sich natürlich die Frage wie es mit dem ROK Cup Germany und der ADAC Kart Academy weiter geht. Hierzu gibt es aktuell noch keine offizielle Meldung.