17. Januar 2015, 18:38 | Autor: Kart-Magazin.de - Florian Kluge

Der japanische Automobilhersteller Subaru stellte auf der internationalen Kart Ausstellung in Offenbach am Main eine eigene Kart Rennserie vor. Ansprechen möchte man vor allem Hobbyfahrer, die auf der Suche nach einer professionell organisierten Rennserie sind. Die Karts werden mit Industriemotoren befeuert, welche aus der Produktion von Subaru stammen.

Zugänglich ist die neue Rennserie bereits für Kinder ab vier Jahren. Bis zum Alter von sechs Jahren dürfen diese in der Einsteigerklasse fahren, danach folgt der Aufstieg in die Nächsthöhere. Sobald das neunte Lebensjahr erreicht ist darf man wiederum aufsteigen. Die größte Klasse ist für alle ab 15 Jahren zugänglich, ähnlich wie bei den altbekannten Senioren Klassen.

In allen Klassen kommt der gleiche Motor zum Einsatz, die Abstufung erfolgt über entsprechende Drosselung. Damit wird auch die Sicherheit und Zugänglichkeit für die Youngsters gewährleistet. Der Motor selbst ist ein Viertakt Industriemotor, der zusätzlich leistungsoptimiert wurde und 15 PS leistet – der Hubraum beträgt 400 cm³.

Subaru verfolgt das Ziel die Serie so kostengünstig wie möglich zu gestalten und verbietet mit dem Reglement jegliche Einstellarbeiten am Motor. Der Wunsch ist nur den Tank mit Benzin zu füllen und Gas zu geben. Weiterhin schreibt man harte Reifen vor, welche im Idealfall eine komplette Rennsaison genutzt werden können. Mit diesen Rahmenbedingungen ist ein kostengünstiger Einstieg in die Welt des Kartsports garantiert und sollte für jedermann umsetzbar sein.

Für alle Interessierten gibt es weitere Infos unter www.subaru-cup.com.