2. Januar 2020, 18:36 | Autor: Botho G. Wagner

Clubsportserien mit E-Motoren gehen bald an den Start

Elektrische Kartantriebe sind im Indoorbereich heute schon Standard. Jetzt gehen auch die E-Rennmotoren an den Start und das gleich in breiter Front.

Die 28.IKA-KART2000, am 25. und 26. Januar 2020 in den Offenbacher Messehallen, zeigt in allen sechs Hallen die neue Motorengeneration ohne Abgase. Da ist oft die Rede von sehr hohen PS-Zahlen, von sagenhafter Beschleunigung und auch von „fast unbegrenzter Lebensdauer“ der E-Motoren. Das sind Botschaften, die der passionierte Kartfahrer gerne hört.

Die in Offenbach vertretenen Motorsportverbände, und auch die E-Motorenhersteller, planen in Deutschland bereits Serien im Clubsportbereich mit E-Rennmotoren. An der Spitze, gar international, steht die bereits erprobte DEKM-Serie, deren 2020er Ausgabe am DMSB-Stand in der Halle A1 zur Kartmesse vorgestellt wird. Die 28.IKA-KART2000, die weltweit größte Kartmesse, zeigt den Weg in die Zukunft es Kartsports. Alles zum Kartsport: www.kartmesse.de