CRG präsentiert Gold-Line

19. Januar 2016, 20:00 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
CRG präsentiert Gold-Line

Auf der internationalen Kartmesse in Offenbach am Main stellte CRG seine neuen Produkte für das Jahr 2016 vor. Besonders auffällig waren die neuen Anbauteile. Mit der neuen Gold-Line verabschiedet sich der italienische Hersteller vom tristen schwarz und wird bunter.

Auch wenn die Chassishomologation anhält starten die Hersteller mit Neuerungen in die Saison 2016. CRG präsentierte in Offenbach seine neue Gold-Line. Während das eigentliche Chassis am bekannten Schwarz fest hält, wechselten die Anbauteile zu einem schillernden Gold. „In der Vergangenheit war unser Kart immer komplett schwarz. Die Anbauteile haben wir nun Gold eloxiert und sorgen für ein neues Aussehen. Aber auch an der eigentlichen Performance des Chassis wurde gearbeitet. Die ersten Testfahrten waren durchaus positiv“, erklärt Euan Jeffery, CRG Communication R&D Manager.

Neben den neuen Chassis, hat sich auch an der Struktur im CRG-Team einiges getan. Dino Chiesa wurde vor einigen Wochen als neuer Teamchef präsentiert und kümmert sich nun um die Belange an der Rennstrecke. Zusätzlich gibt er seine große Erfahrung auch in die Entwicklung neuer Produkte ein. Neben Chiesa, gibt es auch neue Fahrer im offiziellen Werksteam. Der amtierende KZ1 Europameister Flavio Camponeschi wechselte zu CRG, ebenso erhält der Deutsche Hannes Janker in 2016 eine Werksunterstützung.

Der Einführung der OK-Motoren sieht Euan Jeffery zweigeteilt entgegen: „Die Rückmeldungen nach den ersten Testfahrten sind durchweg positiv. Nur bei den Junioren habe ich etwas Angst. Ich bin gespannt wie die Rennen ohne Kupplung verlaufen werden.“

In drei Wochen startet CRG beim WSK Champions Cup auf dem Adria Raceway in das erste Rennen des Jahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.