Jetzt Speed Academy Förderkandidat werden

Auch 2016 fördert die Deutsche Post wieder aussichtsreiche Motorsporttalente

11. Januar 2016, 19:57 | Autor: Speed Academy
Jetzt Speed Academy Förderkandidat werden

„Deutsche Post Speed Academy. Mit uns zum Erfolg.“ Nico Hülkenberg, Pascal Wehrlein, Marco Wittmann und viele weitere ehemalige Speed Academy Förderkandidaten beweisen, dass dieses Motto mehr als zutreffend ist.

Auch 2016 unterstützt die Deutsche Post Speed Academy wieder talentierte Motorsportler. Doch wer dabei sein will, muss sich beeilen. Die Bewerbungsfrist läuft in Kürze ab. Wer an der Speed Academy 2016 teilnehmen kann? Alle Piloten und Pilotinnen im Formel-, Tourenwagen- und GT-Sport, die am 01. April 2016 das 16. Lebensjahr vollendet haben und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Für die Bewerbung reicht eine E-Mail mit Anschreiben und sportlichem Lebenslauf an: info@speed-academy.de.

Die finale Auswahl der Förderkandidaten trifft eine Expertenjury rechtzeitig vor Beginn der Motorsport-Saison 2016. Mehr Infos über das Motorsport-Förderprogramm der Deutschen Post gibt es auf www.speed-academy.de.

Die Deutsche Post Speed Academy ist das erfolgreichste deutsche Nachwuchsförderungsprogramm im Motorsport und unterstützte unter anderem die Profi-Rennfahrer Timo Glock, Nico Hülkenberg, Adrian Sutil, Christian Vietoris, Pascal Wehrlein, Marco Wittmann und den amtierenden DTM-Champion Pascal Wehrlein in deren Karrieren. Bereits seit 2004 werden junge, talentierte Rennfahrer auf dem Weg in den Profi-Motorsport begleitet. Neun prominente und fachkundige Jurymitglieder, wie beispielsweise Timo Glock, Jens Marquardt, Norbert Haug und Kai Ebel, bewerten die Leistung der Förderkandidaten über einen Zeitraum von 12 Monaten.

Alle Informationen über Aktivitäten und Wertungsstand des Förderprogramms bieten tagesaktuell die Seite facebook.com/Speed.Academy.de und die Website www.speed-academy.de. Darüber hinaus finden Rennsport-Interessierte hier zahlreiche Gewinnaktionen und viele Rennsport-News.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.