24. März 2016, 16:40 | Autor: Jean-Louis Capliuk

Nach Sichtungen in Ungarn, der Slowakei und Deutschland qualifizierten sich die besten Nachwuchstalente in nationalen Vorausscheidungen für das große Race-Star-Sichtungsfinale am Slovakiaring, wo der Gewinner eine voll finanzierte Tourenwagen-Saison im FIA Suzuki-Swift Cup-Europe 2016 gewinnen konnte. Die für Deutschland startenden Oliver Müller und Simon Bäurle kämpften mit über 60 Finalteilnehmer sensationell um den Gesamtsieg und schrammten mit Platz zwei und Platz fünf nur knapp am Hauptgewinn vorbei.

Das 2014 ins Leben gerufene Nachwuchsprojekt Race-Star hat es sich zum Ziel gesetzt, talentierten Nachwuchsrennfahrer die Chance zu geben, auch ohne großen finanziellen Background in den Automobilsport einzusteigen und Fuß zu fassen. Nachdem es letztes Jahr mit den Top-Ten für die deutschen Teilnehmer nicht geklappt hatte, konnten dieses Jahr mit Oliver Müller und Simon Bäurle, zwei talentierte Nachwuchsrennfahrer gefunden werden, die gezeigt haben, dass sie zu den Besten gehören!

Bei der deutschen Vorausscheidung in Wittgenborn zeigte sich bereits das Potential der beiden Talente, was den deutschen Coach Jean-Louis Capliuk sehr zuversichtlich für die große Finalsichtung am Slovakiaring machte. Dort mussten die Teilnehmer verschiedene Prüfungen bestehen und sich beim Simulator fahren, Fitness-Test, Interview-Test, Allgemeinwissen-Test, Kartfahren und Auto-Slalom bewähren. Nach zwei Tagen wurden die besten zehn Kandidaten ausgesiebt, die dann auf der Rennstrecke mit den Suzuki-Swift Cup-Autos den Gewinner des Förderpakets für die Saison 2016 ermittelten.

Simon Bäuerle schaffte es hier dann auf einem tollen fünften Gesamtplatz und Oliver Müller schrammte mit einem sensationellen Rang zwei nur knapp am Gesamtsieg und dem damit verbundenen Förderpaket vorbei! Gewonnen hat der Ungar Gergö Bendegúz Molnár. Er bekommt damit die Saison 2016 im FIA Suzuki-Swift Cup-Europe komplett bezahlt.

Nach Angaben der slowakischen Race-Star Organisation soll das Projekt auch 2017 wieder realisiert werden und weiteren Nachwuchstalenten die Chance geben, in den Automobilsport einzusteigen. Hier wäre es zu wünschen, dass deutsche Verbände, Veranstalter oder Sponsoren mitmachen und noch mehr deutschen Teilnehmern den Zugang zu diesem einzigartigen Projekt ermöglichen!

Interessenten können gerne per Email unter info@fa-event-concept.de Kontakt mit Race-Star Germany Vertreter Jean-Louis Capliuk aufnehmen, um 2017 dabei zu sein.