20. Mai 2020, 13:47 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann

Spannung bis zur letzten Runde auf dem Red Bull-Ring

Die besten 20 Nachwuchspiloten der Kart-Magazin.de Sim Challenge „Minis Only“ starteten gestern in das große Finale auf dem Red Bull-Ring in Österreich. In zwei aufregenden Rennen ließen die Youngster sich selber, aber auch den zahlreichen Zuschauern daheim keine Zeit zum Luft holen. Letztlich setzte sich Valentin Kluss durch und siegte vor Paul Adolphs und Hugo Güttel.

Nach den Vorläufen in Frankreich und USA standen die Top-20 der KMSC „Minis Only“ fest und reisten nun zum großen Finale. Einer der Favoriten war der Vorlaufsieger Julian Thaler. Doch neben ihm gab es noch zahlreiche weitere Fahrer die konkurrenzfähig waren. Dazu gehörte auch Valentin Kluss: Der zwölfjährige Pilot aus der Rotax Max Challenge fuhr im Qualifying eine deutliche Bestzeit und war damit der Fahrer, den es zu schlagen galt.

Im ersten Rennen über 18 Runden legte er auch direkt einen perfekten Start hin und setzte sich an der Spitze ab. Doch ein kleiner Fehler wendete das Blatt. Kluss rutschte ins Aus und fand sich im Verfolgerfeld wieder. Die Führung übernahm nun Daniel Brozovic, doch auch er bliebt nicht fehlerfrei – kurz vor Rennende rutschte er bei einem Überrundungsvorgang ins Aus. Neuer Führender war Paul Adolphs, der sich den Erfolg vor Tom Muhler und Kluss nicht nehmen ließ. Letzterer zeigte im Rennverlauf eine starke Aufholjagd und hielt damit alle Chancen auf den Sieg offen.

Das zweite Rennen orientierte sich dann an dem Modus der KMSC „Spring Edition“. Die ersten acht Fahrer aus Durchgang eins gingen in umgekehrter Reihenfolge an den Start. Auf der Pole-Position stand somit Julian Jungheim. Nach einem turbulenten Start mit zahlreichen Kollisionen und Schäden rückte sich das Feld wieder schnell zusammen. Aus dem Verfolgerfeld preschte Valentin Kluss nach vorne und ließ sich diesmal den Sieg nicht nehmen. Im Fernduell mit Paul Adolphs, galt es für den Führenden seine Position zu verteidigen. Letztlich fuhr er ein fehlerfreies Rennen und holte sich mit dem Laufsieg auch den Titel in der KMSC „Minis Only“. Damit sicherte er sich eine Testfahrt im OK-Junior-Kart beim Erfolgsteam TB Motorsport.

Hinter dem Sieger zeigte abermals Hugo Güttel eine beachtliche Vorstellung und kam diesmal als Zweiter vor Paul Adolphs ins Ziel. In der Meisterschaftswertung tauschten die beiden Youngster jedoch ihre Plätze. Adolphs wurde Vizemeister vor Güttel. Das Duo darf nun ebenfalls einen Junioren-Testtag bei Prespo oder Kartodrom absolvieren. Tom Muhler holt Rang vier vor Daniel Brozovic und Paul Schön die punktgleich die Top-Fünf komplettierten.

Im anschließend Siegerinterview zeigten sich die drei Sieger bester Laune und unterstrichen alle, dass die virtuelle Meisterschaft ihn auch einiges für das reale Racing mitgegeben hat. Mit dem Ende der Minis Only-Rennen, endete die erste Kurzsaison der Kart-Magazin.de Sim Challenge. Eins ist jetzt schon klar, im Winter geht es mit weiteren Rennen weiter.