22. Oktober 2014, 9:04 | Autor: Timo Deck

Am kommenden Wochenende stehen vom 24. bis 26. Oktober 2014 die ROTAX MAX International Open auf dem Programm. Die 1.700 Meter lange Highspeed-Strecke im spanischen Zuera wird rund 100 Teilnehmer zu diesem Event begrüßen, die an dem Wochenende um die letzten, begehrten Tickets zu den ROTAX MAX Grand Finals kämpfen werden.

„Für dieses abschließende Event haben wir die drei Klassen der Junioren, Senioren und DD2 auf 34 Piloten begrenzt. Dadurch kommen die Teilnehmer der International Open enorm viel zum Fahren“, erklärt Organisator Roland Geidel von RGMMC, der in der abgelaufenen Saison der ROTAX MAX Eurochallenge neue Teilnehmerrekorde verbuchen durfte.

„Traditionell geben wir Neueinsteigern oder Umsteigern so eine gute Möglichkeit unter Rennbedingungen zu testen“, so Geidel weiter. In Zuera werden insgesamt sieben Tickets für das ROTAX-Weltfinale vergeben – drei in jeder Klasse sowie ein weiteres für den besten DD2 Masters-Fahrer. Zudem gibt es unter allen Teilnehmern eine Verlosung. Hier winken kostenlose Startplätze für den ROTAX MAX Winter Cup 2014 in Campillos (ES) sowie eine komplette Saison in der ROTAX MAX Eurochallenge 2015.

Werbung

Entsprechend groß ist auch die deutsche Beteiligung. Bei den Junioren geben Tim Mika Metz (CRG SPA) und Luca Knipfer (Ratisbona Motorsport) ihr Debüt auf internationalem Terrain. Das gilt auch für Niklas Gränz (CRG SPA) bei den Senioren und Marco Göttler (Mach 1 Motorsport) bei den DD2. Im Feld der Direct-Drive-Fahrer sind zudem Luka Kamali (CRG SPA) und Thomas Schumacher am Start. Das Duo komplettiert den Kader und hat bereits mehrfach bei der Eurochallenge beziehungsweise beim Weltfinale sein Können unter Beweis gestellt.