Rotax MAX Challenge Grand Finals starten in Bahrain

Rennspektakel im Königreich eröffnet

13. Dezember 2021, 20:47 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
Rotax MAX Challenge Grand Finals starten in Bahrain

Für die weltbesten Rotax Fahrer*innen wartet in den nächsten Tagen ein absolutes Saisonhighlight. Auf dem Bahrain International Circuit treten insgesamt 378 Akteure aus über 50 Nationen gegeneinander an und kämpfen um die prestigeträchtigen Titel im traditionsreichen Championat. Mit von der Partie sind dabei auch zehn deutsche Repräsentanten, die unter der arabischen Sonne ihr Können unter Beweis stellen wollen.

Die Rotax MAX Challenge Grand Finals stellen für Pilot*innen aus aller Welt jedes Jahr das Highlight des Jahres dar. Nachdem in der vergangenen Saison coronabedingt eine Zwangspause eingelegt werden musste, präsentiert sich die 21. Ausgabe des Großevents in 2021 mit einem Rekordteilnehmerfeld. Fast 400 Rotax-Akteure holten sich weltweit in ihren jeweiligen nationalen RMC-Rennserien ihr Ticket für die Teilnahme am begehrten Weltfinale.

Der 1.414 Meter lange Kurs im persischen Golf bietet für die Veranstaltung vom 11. bis 18. Dezember optimale Rahmenbedingungen. Ausgestattet mit Einheits-Chassis von BirelART (Micro und DD2), Praga (Mini und DD2 Masters) und Sodikart (Junior, Senior, Project E20) duellieren sich die zahlreichen Teilnehmer*innen fast eine Woche lang im Königreich Bahrain. Die erste Standortbestimmung fand am heutigen Montag mit den ersten offiziellen Trainingssessions statt. Dabei hatten auch die deutschen Fahrer erstmalig die Gelegenheit, sich mit der anspruchsvollen Strecke in Sakhir vertraut zu machen.

Werbung

Noah Janssen (FM Racing) vertritt die schwarz-rot-goldene Flagge bei den Micro. Niklas Cassarino (DJS Racing) und Alexander Klügel (Kartschmie.de) greifen im Mini-Klassement in das Lenkrad. Für Farin Megger (JJ Racing) und Raphael Rennhofer (FM Racing) geht es bei den Junioren zur Sache. Linus Hensen (Kartschmie.de) stellt sich den Herausforderungen im 76-köpfigen Feld der Senioren. Mit Tim-Mika Metz (Dörr Motorsport) und Fabian Bock (Woik Motorsport) gibt ein deutsches Duo bei den DD2 Vollgas. Daniel Schollenberger (Beule Kart Racing) greift bei den DD2 Masters an. Abgerundet wird die deutsche Mannschaft durch Project E20-Pilot Mats Johan Overhoff (DJS Racing).

Auch der Dienstag steht für die Akteure in Bahrain ganz im Zeichen des Trainings. Ernst wird es dann zum ersten Mal am Mittwoch in den einzelnen Qualifying-Sessions und den ersten Vorläufen. Auf die Prefinalrennen am Freitag folgen Samstag schließlich die alles entscheidenden Finals, die letztlich die neuen Grand Finals-Champions der Saison 2021 hervorbringen werden.

Die Geschehnisse in der Wüste können auch von zuhause aus live mitverfolgt werden. Neben umfangreicher Berichterstattung via Social Media gibt es auf der offiziellen Website sowohl ein Live-Timing als auch einen Livestream zu sehen.