10. Juni 2020, 21:08 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann

Neuer Termin für Rotax Weltfinale

Der Kampf gegen die Covid 19-Pandemie erwischt nun auch eins der Kartsport-Highlights des Jahres. Motorenhersteller Rotax verkündete heute die Verschiebung der Rotax Max Challenge Grand Finals in den Januar. Diese finden nun vom 23.-30. Januar in Portimao statt.

Eigentlich wartete auf die Finalisten der nationalen Rotax Rennserie in diesem Jahr eine Premiere. Die Grand Finals sollten im Königreich Bahrain stattfinden. Doch die anhaltenden Einschränkungen im Kampf gegen den Covid 19-Virus zwingen Rotax zur Verschiebung des jährlichen Megaevents. Das Finale 2020 findet nun vom 23.-30. Januar in Portimao, Portugal statt.

Die Rennstrecke an der Atlantikküste bietet ein gutes Klima für das Rennen und die bereits jetzt gelockerten Einreisebestimmungen nach Europa lassen auf eine Durchführung im Januar hoffen. „Diese weltweit einmalige Situation hat uns dazu bewogen das größte Kartrennen der Welt zu verschieben. Unser Fokus liegt auf die Gesundheit der Fahrer, Familien und aller Verantwortlichen. Wir haben uns deshalb für die Verschiebung entschieden“, so BRP Rotax General Manager Peter Oelsinger.