Volles Haus bei RMC Euro Golden Trophy Premiere in Genk

3. November 2021, 10:00 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
Volles Haus bei RMC Euro Golden Trophy Premiere in Genk

Vom 05. bis 07. November wird es voll im belgischen Genk. Die Rotax MAX Challenge Euro Golden Trophy gastiert im Home of Champions und blickt einem hochspannenden Wochenende entgegen. Fahrerinnen und Fahrer aus ganz Europa haben ihre Nennung zum Singleevent abgegeben und kämpfen um die letzten Tickets für die Rotax MAX Challenge Grand Finals in Bahrain Mitte Dezember.

Ein wahres Kartsport-Spektakel erwartet Rotax-Fahrer zahlreicher Nationen am ersten Novemberwochenende in Genk. Über 220 Pilotinnen und Piloten gehen bei der ersten Auflage der RMC Euro Golden Trophy an den Start und lassen Organisator Meik Wagner von Camp Company positiv nach Genk blicken: „Mit der RMC Euro Golden Trophy als Exklusivevent im diesjährigen Kalender freuen wir uns auf ein Highlight. Auf einer der anspruchsvollsten Rennstrecken Europas wollen wir der Rotax-Familie ein letztes Mal vor dem großen RMC Grand Finals die Möglichkeit geben, auf internationalem Terrain gegeneinander anzutreten. Zusätzlich besteht die Chance auf insgesamt sechs Grand Finals-Tickets.“

Neben den begehrten Startberechtigungen für die Rotax MAX Challenge Grand Finals beinhaltet das Preisvolumen in Höhe von insgesamt 30.000€ noch weitere tolle Prämien für die erfolgreichsten Fahrer der Golden Trophy. So wird den Zweit- und Drittplatzierten des Rennevents die Startgebühren für die RMC Euro Trophy-Saison 2022 erlassen.

Werbung

Mit mehr als 60 Nennungen erfreut sich die Senior-Kategorie in Genk dem größten Zuspruch. 50 Nachwuchspilotinnen und –piloten gehen daneben bei den Junioren auf die Reise. Auf die Micro-, Mini-, DD2-, und DD2 Masters-Kategorie verteilen sich jeweils knapp 30 Anmeldungen – spannende Rennen sind auf dem 1.360 Meter langen Kurs folglich garantiert.

Das Format der RMC Euro Golden Trophy orientiert sich am Konzept der Rotax Max Challenge Euro Trophy. Nach den Zeittrainings am Freitagnachmittag folgen für die Teilnehmer am Samstag die Qualifikationsrennen, woraus sich die Startaufstellungen für die Finalrennen ergeben. Bei den Junioren- und Senioren ziehen jeweils die besten 36 Teilnehmer in die Endphase ein. Daheimgebliebene können die Geschehnisse via Live-Timing und Live-Stream www.rotaxmaxchallenge-eurotrophy.com mitverfolgen.