ROTAX Winter Cup – Deutsche mit guten Zeiten im Qualifying

Startplatz zwei für Philip Hamprecht

15. Februar 2014, 0:00 | Autor: Florian Kluge
ROTAX Winter Cup – Deutsche mit guten Zeiten im Qualifying

Bei frühlingshaften Temperaturen ist es seit Mittwoch laut auf der Rennstrecke im spanischen Campillos und die deutschen Vertreter zeigen hervorragende Leistungen. Nach den freien Trainings der letzten beiden Tage ist es heute für alle Fahrer das erste Mal ernst geworden.

In der Klasse Rotax Junior ist zwar kein deutscher Fahrer am Start, dennoch heißt das nicht, dass weniger guter Motorsport geboten wird. Bereits in den Trainings zeichnet sich ab, dass der Österreicher Thomas Preining das Potenzial hat, den Ton an der Spitze anzugeben. Im Qualifying holt er sich den ersten Platz vor seinem Teamkollegen Richard Verschoor und Zak Fulk.

Bei den Rotax Senioren sind zahlenmäßig die meisten Teilnehmer dabei, deshalb teilte man diese Klasse in zwei Gruppen auf. Deutschland vertreten hier zwei junge Talente: Philip Hamprecht und Glenn Rupp. Beide erreichten im Qualifying in ihrer Gruppe sogar die Top-Ten. Während sich Rupp auf Rang zehn platzierte, fuhr Hamprecht eine fantastische Rundenzeit auf dem 1.566 Meter langen Kurs und musste sich damit lediglich Dries Vanthoor geschlagen geben. In der zweiten Gruppe erzielte Strawberry Racing ein Traumergebnis. Joseph Reilly, Guan Yu Zhou und Jai Nijjar sicherten sich in dieser Reihenfolge die ersten drei Positionen.

Werbung

Gleich vier deutsche Namen liest man in der Ergebnisliste der Klasse Rotax DD2. Schnellster dieses Quartetts war Luka Kamali, mit Rang elf bewies er, dass man an der Spitze dabei sein kann. Dicht hinter ihm folgten Sascha Pio-Haida und Marcel Schirmer. Maxi Fleischmann hielt mit Position 15 ebenfalls Anschluss an seine Landsmänner. Schnellster der DD2 Klasse war Strawberry Racing-Pilot Sean Babington. Xen de Ruwe und Oriol Dalmau Caballero belegten die Ränge zwei und drei.

Nach dem Zeittraining geht es in die heiße Phase beim ROTAX Winter Cup, am Samstag werden die Heats ausgetragen. Sonntag steigt die Spannung in den Finalläufen, um die Krone des ROTAX Winter Champions 2014.

 Alle Rennen können auch im Live-Stream unter www.rgmmcmedia.com verfolgt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.