11. Februar 2015, 22:22 | Autor: Kart-Magazin.de - Florian Kluge

Bereits zum sechsten Mal findet der Rotax Winter Cup als Eröffnungsveranstaltung der Rotax Max Saison statt. Vom 09. bis 15. Februar 2015 gastiert der prestigereiche Event auf dem spanischen Kurs von Campillos in der Nähe von Malaga.

Die anspruchsvolle Strecke mit über 1.500 Metern Länge stellt die Fahrer wieder vor eine große Herausforderung. Seit 2010 findet der Rotax Winter Cup großen Zuspruch und auch für das kommende Rennen erwartet man prall gefüllte Starterfelder.

„Liebe, Leidenschaft und Engagement sind die Zutaten die unsere Events einzigartig machen. Die ungebrochene Beliebtheit auf der ganzen Welt bestätigt unseren Erfolg. Wir sind stolz seit nunmehr elf Jahren die beste und innovativste internationale Rotax Max Kartserie zu organisieren.“ sagt Roland Geidel (Geschäftsführer RGMMC). „Um die hohen Standards aufrecht zu halten, ruhen wir uns nicht auf unseren Lorbeeren aus, sondern gehen immer einen Schritt voraus. Ich denke Fahrer und Teams werden unsere Ideen für die kommende Saison lieben.“ fügt James Geidel (Eventorganisation) hinzu. Die Einschreibezahlen für den Winter Cup bestätigen diese Aussage. Über 100 Fahrer aus 25 Nationen meldeten sich bereits zum Event an und lassen ihn zu einer kleinen Weltmeisterschaft werden. Für den ersten Schlagabtausch ist das Kräfteverhältnis nahezu unvorhersehbar – erstmals kommen die neuen Evo Motoren zum Einsatz.

Werbung

Mit über 40 Teilnehmern stellt die Junioren Klasse das größte Fahrerfeld für den Winter Cup. Wie fast jedes Jahr gehen viele Newcomer an den Start. Auch drei deutsche Talente bekommt man auf der Strecke zu sehen. Phil Dörr (CRG/CRG SPA) kämpft neben Andreas Estner (Tony Kart/RS Competition) und Cameron Bödler (Tony Kart/Norma Team) um die Krone des Rotax Winter Champions. Die Konkurrenz schläft aber nicht, Alex Quinn (CRG/CRG SPA) und Jack McCarthy (Tony Kart/Strawberry Racing) sind nur zwei Beispiele für erfahrene Piloten. Die beiden Briten schauen auf eine erfolgreiche Saison 2014 zurück.

Bei den DD2 Piloten hat Xen de Ruwe (Intrepid/Intrepid Driver Program) die Favoritenrolle inne. Er gewann bereits zweimal den Winter Cup und ist heiß auf seinen dritten Erfolg. Unter anderem wird ihm Paolo De Conto (CRG/CRG SPA) dieses Vorhaben deutlich erschweren. Natürlich streben auch die deutschen Piloten den Sieg an. Luka Kamali (CRG/CRG SPA) und Marcel Schirmer (Tony Kart/RS Competition) sind bereits erfahrene Rotax Euro Challenge Piloten, die wissen wie man auf den Punkt schnell ist. Das deutsche DD2 Quartett wird von Marc Lupfer (Tony Kart/Ratisbona Motorsport) und Marius Rauer (Tony Kart/RS Competition) komplettiert.

Stark besetzt ist auch das Feld in der Senioren Klasse: zahlreiche ehemalige Junioren, wie die Niederländer Max Timmermans (FA Kart/Vici Motorsport) und Richard Verschoor (FA Kart/Team TKP) geben ihr Debut in dieser hart umkämpften Klasse. In diesem Jahr gilt es Harry Webb (CRG/CRG SPA), den amtierenden Euro Challenge Meister, zu schlagen. Der junge Brite muss sich erst in seinem neuen Umfeld von CRG SPA behaupten und findet vielleicht im eigenen Team den schärfsten Konkurrenten. Edward Brand wechselte ebenfalls zum italienischen Traditionsrennstall und komplettiert die doppelte Speerspitze. Die schwarz-rot-goldenen Farben hält Einzelkämpfer Luca Knipfer (Kosmic/Ratisbona Motorsport) oben. Im starken Fahrerfeld gilt es für ihn sich zu behaupten, um vielleicht am Ende als strahlender Sieger hervor zu gehen.

Neben den Pokalen für die Bestplatzierten, warten noch zahlreiche Wertpreise. Der Gewinner jeder Klasse erhält eine kostenlose Einschreibung zur Euro Challenge 2015. Der Zweitplatzierte darf sich über zwei kostenlose Rennen freuen, während der Dritte an einem Rennen gratis teilnehmen darf. Alles in allem verspricht die diesjährige Ausgabe des Winter Cups ein spektakulärer Event zu werden und gibt einen tollen Vorgeschmack auf die bevorstehende Saison der Euro Challenge.